Die Ära von Trainer Kai Wandschneider bei der HSG Wetzlar findet 2021 ihr Ende.
+
Die Ära von Trainer Kai Wandschneider bei der HSG Wetzlar findet 2021 ihr Ende.

HSG Wetzlar

HSG Wetzlar: Paukenschlag! Kai Wandschneider muss 2021 gehen

Das ist ein Knaller! Handball-Bundesligist HSG Wetzlar wird sich mit dem Ende der Saison 2020/2021 von Trainer Kai Wandschneider trennen.

Kai Wandschneider hat bei der HSG Wetzlar über die Saison 2020/21 keine Zukunft mehr. Der Vertrag des Trainers wird nicht verlängert. 

Der gebürtige Hamburger hat bei den Grün-Weißen seit 2012 das sportliche Sagen, im Dezember 2018 hatte der 60-Jährige seinen Kontrakt in Wetzlar bis 2021 verlängert.

HSG Wetzlar: Vertrag mit Trainer Kai Wandschneider wird nicht verlängert

"Die Entscheidung von Aufsichtsrat und Geschäftsführung, den Vertrag mit Kai über die Saison 2020/2021 hinaus nicht zu verlängern, ist uns alles andere als leichtgefallen. Es ist eine gemeinsame Entscheidung strategischer Natur, die ganz sicher nichts mit der Aktualität zu tun hat, sondern auf die Zukunft unseres Clubs und eine Neustrukturierung abzielt“, sagt Björn Seipp als Geschäftsführer der HSG Wetzlar.

HSG Wetzlar: Trainer Kai Wandschneider zeigt sich enttäuscht

Nun haben die Klub-Verantwortlichen aber entschieden, mit einem neuen Trainer ab dem 1. Juli 2021 weiterzumachen.

Kai Wandschneider zeigt sich enttäuscht: "Ich hätte unsere erfolgreiche Zusammenarbeit gerne über das Jahr 2021 hinaus fortgesetzt. Leider hat der Club andere Pläne." 

HSG Wetzlar: Filip Mirkulovski protenzieller Nachfolger für Wandschneider?

Aufhorchen lässt ein Zitat aus einer Pressemitteilung der HSG Wetzlar. Dort geht es um den derzeitigen Mannschaftskapitän der HSG Wetzlar, Filip Mirkulovski. Er soll ab Sommer als Standby-Spieler und Co-Trainer fungieren. In diesem Zusammenhang lässt sich Björn Seipp wie folgt zitieren: "Filip wird die kommende Spielzeit vorrangig dazu nutzen, um sich in diese neue Rolle einzufinden und so weiterzubilden, dass er spätestens ab Sommer 2021 mehr Verantwortung übernehmen kann."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare