Proteste gegen A 49

Heute neue Auflagen des RP

  • vonDPA
    schließen

Gießen- Das Regierungspräsidium Gießen will erst heute neue Auflagen für die Proteste gegen den Weiterbau der A49 im Dannenröder Forst verkünden. Diese würden dem Anwalt der Aktivisten schriftlich zugestellt "und gelten dann mit der Bekanntgabe", sagte ein Sprecher des RP. Die Auflagen für die drei Protestcamps seien mit den Anmeldern sowie den beteiligten kommunalen und Landkreisvertretern besprochen worden. Am Mittwochnachmittag fanden dazu drei Ortstermine in Dannenrod, Schweinsberg und Lehrbach statt. "Ziel war es zu klären, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um Übernachtungen zu ermöglichen." Blockadeaktionen auf der Landesstraße 3343 bleiben weiter untersagt. Das Verwaltungsgericht Gießen lehnte den Eilantrag des Versammlungsanmelders ab.

Im Zusammenhang mit den Protesten sind laut Polizeipräsidium Mittelhessen unterdessen in Gießen über 200 Autos beschädigt worden. Am Dienstag waren den Ermittlern zunächst 160 mit Farbe beschmierte Autos bekannt - inzwischen haben sich weitere Geschädigte gemeldet. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare