+
Schlager-Wahnsinn auf dem Hessentag: Roland Kaiser und Ben Zucker.

Noch Restkarten für den Schlager-Wahnsinn

Roland Kaiser, Ben Zucker und eine exklusive Tatort-Preview - das Hessentags-Programm am Mittwoch

Schlager-Wahnsinn mit Roland Kaiser und Ben Zucker, exklusive Tatort-Preview, die Entstsehung des Computers: Hier das Programm für den Mittwoch auf dem Hessentag in Bad Hersfeld.

Der Kaiser singt am Mittwochabend in der Sparkassen-Arena – und bringt auch noch „zuckersüße“ Unterstützung mit: Präsentiert wird das Konzert von HR 4. Roland Kaiser* zählt seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Schlagersängern Deutschlands. 

Die Zuschauer erwartet laut Veranstalter ein zweieinhalbstündiges Hitfeuerwerk, das der Sänger mit seiner 14-köpfigen Band präsentiert. Bei Klassikern wie „Manchmal möchte ich schon mit dir“, „Joana“ oder „Dich zu lieben“ in neuen Arrangements wird das Publikum auch seine Textsicherheit unter Beweis stellen können. Darüber hinaus sollen aktuelle Titel aus dem neuen Album für vergnügte Feierstimmung sorgen. Als Erster auftreten darf aber Ben Zucker im Vorprogramm, der 2018 mit Helene Fischer auf Tournee war und seitdem selbst gefeiert wird. Restkarten (ab 49 Euro) gibt es ab 15 Uhr vor Ort an der Tageskasse, Einlass: 18 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr.

Lesen Sie auch: Roland Kaiser im Interview: „Schlager kann man nicht definieren“*

Tatort-Preview für Hessentagsbesucher: "Falscher Hase" in der Schilde-Halle

Die Ermittler: Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch).

Rudelgucken im Schilde-Park: Zur Preview und zum Public Viewing des brandneuen HR-Tatorts „Falscher Hase“ lädt der Hessische Rundfunk (HR) am Mittwoch ab 21 Uhr in und vor die Schilde-Halle ein. Mehrere Wochen vor der Erstausstrahlung im Fernsehen können die Besucher des „HR-Treffs“ nicht nur den neusten Fall von Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) als erste sehen, sondern auch einen Live-Talk mit der Regisseurin, dem Drehbuchautor und dem verantwortlichen Redakteur nach dem Film erleben. 

Der Eintritt ist frei, die Besucherzahl aber begrenzt. Der aktuelle Fall handelt von einer Truppe Kleinganoven, die sich in ihren kriminellen Machenschaften verstricken. Zugleich erzählt der Fall eine Liebesgeschichte. Die beiden Kommissare Brix und Janneke stehen vor einem Rätsel ... 

Einlass ist ab 19.30 Uhr, der Film beginnt um 21 Uhr. Für die anschließende Gesprächsrunde sind 20 bis 25 Minuten vorgesehen.

Hier geht es zum aktuellen Hessentag-Ticker am Mittwoch

Der Computer – sein Lebenswerk Ausstellung über den Bad Hersfelder Konrad Zuse

Konrad Zuse – der Erfinder des Computers – ist einer von zwei berühmten Bad Hersfelder Konrads. Eine Ausstellung über den deutschen Bauingenieur, Erfinder und Unternehmer Konrad Ernst Otto Zuse ist während des Hessentags in den Räumen der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg an der Dudenstraße 15 zu sehen, und zwar zu den allgemeinen Öffnungszeiten. 

Konrad Zuse

Konrad Zuse (1910-1995) wird heute fast einhellig auf der ganzen Welt als Schöpfer des ersten frei programmierbaren Rechners in binärer Schalttechnik und Gleitpunktrechnung, der wirklich funktionierte, anerkannt. Kurzum, er baute den ersten funktionsfähigen Digitalrechner Z 3. 

Eine Maschine, die heute als Computer bezeichnet wird. Die Maschine Z 3 wurde am 12. Mai 1941 in Berlin in allen Komponenten funktionsfähig vorgeführt. Auf die Frage, warum er so darauf erpicht war eine Maschine zur Datenverarbeitung zu entwickeln, pflegte Zuse humorvoll zu sagen: „Ich war zu faul zum Rechnen.“ In der Ausstellung erfahren die Besucher auf zwölf großformatigen Tafeln Wissenswertes über Zuses Werdegang. 

Im Mitmachmuseum „wortreich“ im Schilde-Park wird ebenfalls über die Erfindung des Computers informiert: Eine Exponatvorstellung findet dort zum Beispiel am Samstag um 12 Uhr statt. Der andere Konrad ist übrigens Konrad Duden, der „Vater“ des gleichnamigen Rechtschreibwörterbuchs. Duden war von 1876 bis 1905 Direktor des königlichen Gymnasiums zu Hersfeld, der heutigen Konrad-Duden-Schule. Denkmäler beider Konrads sind im Stiftsbezirk neben der Ruine zu sehen.

Aller wichtigen Infos zum Hessentag 2019 in Bad Hersfeld* finden Sie hier

Fußball, Wurst und Literatur - eine Programmauswahl für Mittwoch, 12. Juni

  • Hessentagsstraße 10 bis 23 Uhr
  • Landesausstellung 10 bis 19 Uhr, Am Markt 
  • Sonderschau: „Der Natur auf der Spur“ 9 bis 19 Uhr, Kurpark 
  • dm-Kinderland 10 bis 19 Uhr, Kurpark 
  • Straße der Innovation 10 bis 19 Uhr, Bismarckstraße
  • VR-Banken-Weindorf 10 bis 24 Uhr Im Stift/Staudengarten
  • 3 9. Fußballturnier der Kreisverwaltungen 9 Uhr, Sportplätze in den Stadtteilen - Sportverein Kathus 1925, Solztalstraße, Spielverein Asbach-Bad Hersfeld 1928, Hilgenweg 14, FSV Hohe Luft, Kolpingstraße, TSV Kalkobes, Teichweg 3: Fußballturnier der Betriebssportmannschaften der Kreisverwaltungen 
  • Der Pflanzendoktor lädt zur Sprechstunde 10 bis 12 Uhr, „Der Natur auf der Spur“ im Kurpark: Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen – Kompetenzzentrum Hessen Rohstoffe 
  • Hessischer Handwerkstag 11  Uhr, Kreishandwerkerschaft Hersfeld-Rotenburg
  • Tastenfeuerwerk – Orgelkonzert mit Sebastian Bethge (Bad Hersfeld) 12 Uhr, Feuerkirche
  • Nachmittag der Senioren 13 Uhr, Polizei-Bistro: Das Polizeipräsidium Osthessen präsentiert die Kampagne „Senioren sind auf Zack“, musikalisch umrahmt vom Landespolizeiorchester Hessen 
  • Wurst ist nicht gleich Wurst! 14 Uhr, Kreishandwerkerschaft Hersfeld-Rotenburg: Siegerehrung der Fleischerfachgeschäfte zur Qualitätsprüfung 2019 mit Johannes Scherer (Hit-Radio FFH)
  • Führung Jüdische Friedhöfe Bad Hersfeld 15 Uhr, Jüdischer Friedhof, Heinrich-Heine-Straße: „Bad Hersfelds gute Orte - die jüdischen Friedhöfe am Tageberg“. Führung von Heinrich Nuhn, Gesellschaft für Christlich-Jüdische-Zusammenarbeit und Projektgruppe Zeitsprünge und Jüdisches Museum Rotenburg 
  • Kräutersalz selbst gemacht 16.30 bis 18 Uhr, „Der Natur auf der Spur“ im Kurpark: Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen – Kompetenzzentrum Hessen Rohstoffe
  • Indonesien meets Trachtenland 18 bis 18.30 Uhr, Trachtenland Hessen: Die Musikgruppe Angklung mit ihren Instrumenten ist gemeinschaftsfördernd. Jedermann kann mitspielen. Im Interkulturellen Zentrum Bad Hersfeld haben viele Menschen schon einmal mitgespielt 
  • Literatur an der Kirche 19 Uhr, Kath. Kirche St. Lullus-Sturmius: Moderierte Mischung von Lesungen aus aktueller Literatur und Musik in gemütlicher Atmosphäre. Thema: Auf der Suche nach dem eigenen „Ich“. Bei gutem Wetter im Freien, bei schlechtem Wetter in der Kirche 
  • Roland Kaiser – live mit Band 20 Uhr, (Einlass 18 Uhr), Sparkassen-Arena: Special Guest: Ben Zucker & Band, Eintritt: ab 49 Euro 
  • „The Black Feathers“ in Concert 20 Uhr, Buchcafé, Brink 11: Britischer Folk, Eintritt: VVK 15 Euro, ermäßigt 12 Euro, AK 17 Euro

Anreise zum Hessentag in Bad Hersfeld 

Um Verkehrsbeeinträchtigungen während des Hessentags zu minimieren bittet die Polizei alle mit dem Auto anreisenden Hessentagsbesucher, sich an der weiträumig um Bad Hersfeld aufegstellten Verkehrsschilder zu orientieren und die ausgewiesenen Großparkplätze P1 bis P6 zu nutzen. Diese sind wie folgt zu erreichen:

  • A7 aus Richtung Kassel (Norden) Abfahrt Bad Hersfeld-West, dann auf B324 Richtung Bad Hersfeld-Innenstadt zum Parkplatz "P6" 
  • A7 aus Richtung Würzburg / Fulda / Hünfeld (Süd-Ost) Abfahrt Niederaula, dann B62 Richtung Bad Hersfeld zum Parkplatz "P1" im Bereich Eichhof (Anmerkung: Eine Anreise aus dem Raum Fulda / Hünfeld über die B27 wird ausdrücklich nicht empfohlen!) 
  • A4 aus Richtung Eisenach (Osten) Abfahrt Friedewald, dann B62 Richtung Bad Hersfeld zum Parkplatz "P4" im Bereich "Am Obersberg" 
  • A5 aus Richtung Frankfurt / Gießen (Süd-West) Am Hattenbacher Dreieck auf die A7 Richtung Fulda, Abfahrt Niederaula, dann auf B62 Richtung Bad Hersfeld zum Parkplatz "P1" im Bereich Eichhof
  • B27 aus Richtung Eschwege / Bebra Ausfahrt "Am Giegenberg", dann über Friedloser Straße - Sondershäuser Straße - Friedrich-Ebert-Straße - Seilerweg - Konrad-Zuse-Straße zum Parkplatz "P5"

*hersfelder-zeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare