Omid Nouripour führt die Liste mit Bettina Hoffmann an.
+
Omid Nouripour führt die Liste mit Bettina Hoffmann an.

Hessens Grüne stellen Liste auf

  • vonRedaktion
    schließen

Frankfurt - Die hessischen Grünen ziehen mit Bettina Hoffmann und Omid Nouripour an der Spitze in den Wahlkampf für die Bundestagswahl im Herbst. Das ergab die finale Abstimmung bei der Mitgliederversammlung am Sonntag in der Frankfurter Messehalle. Auf den vorderen der insgesamt 30 Listenplätze stehen zudem Kordula Schulz-Asche, Wolfgang Strengmann-Kuhn, Anna Lührmann, Philip Krämer und Deborah Düring. Derzeit gibt es fünf hessische Bundestagsabgeordnete der Grünen. Bezhad Borhani aus Fernwald, der für die Grünen im Wahlkreis Gießen-Vogelsberg als Direktkandidat antritt, landete auf Listenplatz 12.

Der erste Tag der Mitgliederversammlung fand am Samstag digital statt. Bis zu 1700 Mitglieder in der Spitze hätten sich beteiligt, sagte eine Parteisprecherin. Die Grünen zählen in Hessen rund 8300 Mitglieder.

Hessens Grünen-Landeschef Philip Krämer, der nun auch Bundestagskandidat ist, sagte, er wolle sich im Bundestag vor allem innenpolitisch engagieren. Die Frage, wie der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt werden könne, sei ein Herzensthema von ihm. Als weitere inhaltliche Schwerpunkte nannte er die Sport- und Vereinspolitik sowie den Kampf gegen den Antisemitismus.

Krämer, der zusammen mit Sigrid Erfurt an der Spitze der hessischen Grünen steht, kündigte an, bei der Wahl zum Landesvorstand im November erneut antreten zu wollen. Krämer ist seit dem Jahr 2019 Parteivorsitzender der Grünen in Hessen. DPA/FOTO: DPA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare