Hessen profitiert von Erbfällen

  • VonRedaktion
    schließen

Wiesbaden - Im Jahr 2020 haben Hessen und Hessinnen rund 5,2 Milliarden Euro geerbt oder geschenkt bekommen. Der Landeshaushalt nahm dadurch 785 Millionen Euro Erbschaft- und Schenkungsteuer ein. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies ein Plus von 5,9 Prozent. Mit mehr als 80 Prozent stamme der größte Teil dieser Steuereinnahmen aus Erbschaften in Todesfällen (636 Millionen Euro), der Rest aus Schenkungen zu Lebzeiten (149 Millionen Euro).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare