Hessen leisten 2018 so viele Arbeitsstunden wie nie

  • schließen

Wiesbaden (dpa/lhe). Rund 4,7 Milliarden Stunden haben Beschäftigte in Hessen 2018 gearbeitet. Das sind 62 Millionen Stunden mehr als im Jahr zuvor und ein neuer Höchststand, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte. Grund für den Anstieg sei vor allem die gewachsene Zahl der Erwerbstätigen im Land, erklärten die Statistiker. Diese ging 2018 um 1,4 Prozent auf 3,48 Millionen Personen nach oben und erreichte damit ebenfalls einen Rekord. Im Schnitt habe ein Erwerbstätiger 1359 Stunden im Jahr 2018 gearbeitet – etwas weniger als im Vorjahr, als 1360 Stunden verzeichnet wurden. Bei Arbeitnehmern seien 1306 Stunden angefallen, etwas mehr als 2017 (1303 Stunden). Bei Selbstständigen und mithelfenden Familienangehörigen habe die Zahl 1896 Stunden (2017: 1911 Stunden) betragen.

Wiesbaden (dpa/lhe). Rund 4,7 Milliarden Stunden haben Beschäftigte in Hessen 2018 gearbeitet. Das sind 62 Millionen Stunden mehr als im Jahr zuvor und ein neuer Höchststand, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte. Grund für den Anstieg sei vor allem die gewachsene Zahl der Erwerbstätigen im Land, erklärten die Statistiker. Diese ging 2018 um 1,4 Prozent auf 3,48 Millionen Personen nach oben und erreichte damit ebenfalls einen Rekord. Im Schnitt habe ein Erwerbstätiger 1359 Stunden im Jahr 2018 gearbeitet – etwas weniger als im Vorjahr, als 1360 Stunden verzeichnet wurden. Bei Arbeitnehmern seien 1306 Stunden angefallen, etwas mehr als 2017 (1303 Stunden). Bei Selbstständigen und mithelfenden Familienangehörigen habe die Zahl 1896 Stunden (2017: 1911 Stunden) betragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare