Mit mir kann man leckere Waffeln backen. FOTO: BB
+
Mit mir kann man leckere Waffeln backen. FOTO: BB

Heiße Eisen

  • Burkhard Bräuning
    vonBurkhard Bräuning
    schließen

Ich bin alt. Wie alt genau, das weiß ich nicht. Ich stamme noch aus der Zeit, als in jeder Küche ein Herd stand, der mit Holz geheizt wurde. An dessen Rand ein Schiffchen war, also keins das schwimmt. Darin wurde Wasser erhitzt. Ich selbst bin rund und sehr schwer - weil ganz aus Eisen. Wenn ich zum Einsatz kam, dann wurden die Eisenringe über der Feuerstelle rausgenommen und ich auf die Öffnung gesetzt. Da wurde mir ganz schön heiß. Aber ich vertrage Hitze, bin ja nicht aus Holz. Wenn ich erhitzt genug war, wurde mein Deckel aufgeklappt und es wurde ein dicker Schöpflöffel voll Teig auf meine wundervollen Herzformen gegeben. Dann wurde der Deckel geschlossen und ich bug den Teig zu vielen leckeren Waffeln. Die Familie, die um den Tisch saß, war groß: Oma, Opa, Eltern und sechs Kinder. Die jüngste Tochter nahm mich dann mit in ein Nachbardorf. Da war ich schon im Ruhestand. Seitdem bin ich ein Dekorationsobjekt. Alle, die nicht mehr ganz jung sind, sagen, wenn sie mich sehen: "O, ein tolles altes Waffeleisen. So eins hatten wir auch." Ja, wir waren mal viele. Heute geht alles mit Strom. Aber ich hab’s gut hier. Ich landete nicht auf dem Schrott, wie viele andere. Und das Beste: Die ganze Familie liebt Waffeln! Da fühle ich mich zu Hause. bb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare