Polizeihochschule

Heikle Personalie für Minister Beuth

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Die Berufung des Frankfurter Polizeivizepräidenten Walter Seubert an die Spitze der hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV) sorgt für Unverständnis an der Hochschule und könnte Innenminister Peter Beuth (CDU) vor Probleme stellen. In der Hochschule vertreten nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" eine Reihe von Lehrenden die Auffassung, dass Beuth bei Seuberts Berufung die gesetzlichen Regelungen ignoriert habe. Der Jurist Seubert war früher Kanzler, also Verwaltungschef der Hochschule. Er saß lange für die CDU in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung. Im Gesetz ist geregelt, dass als Rektor nur die Leiter der beiden Fachbereiche Polizei und Verwaltung infrage kommen, die immer aus dem Kreise der hauptamtlichen Lehrkräfte stammen. Das sei bei Seubert nicht der Fall, heißt es in der Hochschule. Die Stelle sei zudem nicht ausgeschrieben gewesen. Auch der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Günter Rudolph, äußerte Unverständnis. eb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare