Großbrand in Freiensteinau

  • schließen

Ein Scheunenbrand im Vogelsbergkreis hat in der Nacht zum Mittwoch einen Schaden von etwa 500 000 Euro verursacht. Das Gebäude in Freiensteinau brannte komplett aus, wie ein Sprecher der Polizei berichtete: "Das hat richtig gefackelt." Auch zwei angrenzende Wohnhäuser und eine Lagerhalle seien durch die Flammen beschädigt worden. In der Scheune lagerten laut Polizeiangaben mehrere Landwirtschaftsmaschinen. Verletzt wurde niemand. Etwa 200 Feuerwehrmänner waren im Einsatz. Eineinhalb Stunden dauerten die Löscharbeiten.

Ein Scheunenbrand im Vogelsbergkreis hat in der Nacht zum Mittwoch einen Schaden von etwa 500 000 Euro verursacht. Das Gebäude in Freiensteinau brannte komplett aus, wie ein Sprecher der Polizei berichtete: "Das hat richtig gefackelt." Auch zwei angrenzende Wohnhäuser und eine Lagerhalle seien durch die Flammen beschädigt worden. In der Scheune lagerten laut Polizeiangaben mehrere Landwirtschaftsmaschinen. Verletzt wurde niemand. Etwa 200 Feuerwehrmänner waren im Einsatz. Eineinhalb Stunden dauerten die Löscharbeiten.

"Die Brandursache ist noch völlig offen", sagte der Sprecher. Der Besitzer der ausgebrannten Scheune war in der Nacht wach geworden, weil er das Knacken des Holzes gehört hatte. Er alarmierte daraufhin die Feuerwehr. "Wenn überhaupt, werden die Brandermittler erst am Nachmittag ihre ersten Untersuchungen beginnen können." Auch ein Versicherungsmitarbeiter werde mitkommen, um den genauen Schaden zu ermitteln.

Die Flammen griffen auch auf zwei Wohnhäuser und eine Lagerhalle in unmittelbarer Nähe über. Die Dachstühle waren betroffen, außerdem wurde die Fassade eines der Gebäude durch das Feuer beschädigt. "Das Wohnhaus des Scheunenbesitzers hat so stark gebrannt, dass es zurzeit nicht mehr bewohnbar ist", sagte der Sprecher. Die Schäden an der Lagerhalle und dem anderen Wohnhaus halten sich in Grenzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare