+

Glatteis: Die meisten Unfälle in Mittelhessen

Wiesbaden (dpa/lhe) - Glatte Straßen haben in Hessen in der Nacht zum Samstag zu Verkehrsunfällen geführt. "Das große Chaos ist aber ausgeblieben", sagte ein Sprecher des Polizei-Lagezentrums in Wiesbaden. Die meisten Unfälle gab es in Mittelhessen.

In Mittelhessen krachte es über 40 Mal. Meist wurden zum Glück nur Blechschäden gemeldet.

Einen Unfall mit zwei Schwerverletzten gab es am Morgen auf der Bundesstraße 459 zwischen Dietzenbach und Neu-Isenburg-Gravenbruch. Die Straße sei aber schon gestreut gewesen, so die Polizei. 

Im Bereich Offenbach und Main-Kinzig habe es etwas mehr als 20 Unfälle mit Blechschäden gegeben. In der Stadt Kassel wurden 12 Unfälle registriert. Verletzte seien nicht bekannt. Der Deutsche Wetterdienst kündigte an, im Laufe des Vormittags die Warnung vor Glatteis in Hessen wieder aufzuheben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare