Gewinn der Helaba bricht ein

  • schließen

Frankfurt (dpa). Das Jahr 2019 hat für die Landesbank Hessen-Thüringen mit einem Gewinneinbruch begonnen. Im ersten Quartal verdiente Deutschlands drittgrößte Landesbank sowohl vor als auch nach Steuern etwa ein Fünftel weniger als ein Jahr zuvor, wie die Helaba am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Dennoch erwarte der Vorstand "für 2019 unverändert ein Ergebnis vor Steuern auf Vorjahresniveau", bekräftigte Vorstandschef Herbert Hans Grüntker. Im Gesamtjahr 2018 hatte die Helaba ihren Gewinn dank einer starken zweiten Jahreshälfte leicht gesteigert. Unter dem Strich verdiente das Institut 278 Millionen Euro (Vorjahr: 256) . Vor Steuern stand 2018 ein Ergebnis von 443 (447) Millionen Euro in den Büchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare