Hessen

Geldautomaten gesprengt

  • schließen

Erneut haben unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch Geldautomaten gesprengt. Sie schlugen in Schaafheim und Hofbieber zu. Unklar ist noch, ob ein Zusammenhang besteht.

Unbekannte haben in Hofbieber (Landkreis Fulda) und in Schaafheim (Landkreis Darmstadt-Dieburg) Geldautomaten gesprengt. Wie ein Sprecher der Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, hatte eine Zeugin in der Nacht in Hofbieber die Beamten alarmiert, nachdem sie ein Explosionsgeräusch gehört hatte.

Außerdem habe die Frau beobachtet, wie mindestens drei dunkel gekleidete Personen – vermutlich Männer – aus der Bankfiliale rannten.

Die Kriminalpolizei hat Spuren am Tatort im Ortsteil Schwarzbach untersucht und wertet Hinweise aus. Wie der Polizeisprecher weiterhin sagte, war auch unklar, ob die mutmaßlichen Täter in einem Auto entkommen konnten oder auf andere Weise.

Fahndung mit Hubschrauber

Mittlerweile hätten sich weitere Zeugen bei der Polizei gemeldet, hieß es. Ob es einen Zusammenhang zwischen der Sprengung eines Geldautomaten im südhessischen Schaafheim – ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch – gibt, war noch unklar.

Dort hatten Anwohner am frühen Mittwochmorgen eine Explosion gehört und Rauch aus einem Sparkassengebäude aufsteigen gesehen, wie die Polizei mitteilte. Die Polizei fahndete mit einem Polizeihubschrauber und Einsatzkräften aus Bayern und Hessen nach den Tätern.

Ob die Täter jeweils Geld erbeuteten, war zunächst nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare