Geld für Flüchtlingshilfe – JLU erhält am meisten

  • schließen

Wiesbaden (dpa/lhe). Die Hochschulen in Hessen erhalten vom Land 550 000 Euro für ihre Flüchtlingshilfe. "Sie können so die Beratungs- und Betreuungsangebote fortführen, die sie im vergangenen Jahr mit Hilfe einer ersten Förderung eingerichtet haben", teilte das Wissenschaftsministerium in Wiesbaden am gestrigen Freitag mit. Den geflüchteten Studenten und Wissenschaftlern soll mit Hilfe dieser Angebote der Neustart erleichtert werden. Mit 100 000 Euro am meisten Geld erhält die Justus-Liebig-Universität in Gießen für ihr Gasthörerprogramm und ihre Integrationsangebote.

Wiesbaden (dpa/lhe). Die Hochschulen in Hessen erhalten vom Land 550 000 Euro für ihre Flüchtlingshilfe. "Sie können so die Beratungs- und Betreuungsangebote fortführen, die sie im vergangenen Jahr mit Hilfe einer ersten Förderung eingerichtet haben", teilte das Wissenschaftsministerium in Wiesbaden am gestrigen Freitag mit. Den geflüchteten Studenten und Wissenschaftlern soll mit Hilfe dieser Angebote der Neustart erleichtert werden. Mit 100 000 Euro am meisten Geld erhält die Justus-Liebig-Universität in Gießen für ihr Gasthörerprogramm und ihre Integrationsangebote.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare