Frau stirbt bei Brand in Fachwerkhaus

Michelstadt (dpa/lhe). Bei einem Feuer in ihrem Fachwerkhaus in Michelstadt im Odenwald ist eine 67-Jährige in der Nacht zum Samstag in den Flammen umgekommen. »Sie ist bis zur Unkenntlichkeit verbrannt«, sagte ein Polizeisprecher. Ermitler gehen dem Verdacht einer Brandstiftung nach. Nach der Obduktion der Toten gehen Polizei und Staatsanwaltschaft davon aus, dass es sich bei der Toten um die 67-jährige alleinige Bewohnerin des Fachwerkhauses handelt. »Ein DNA-Abgleich steht noch aus. Die Frau hatte zum Zeitpunkt des Brandes noch gelebt und ist durch das Feuer ums Leben gekommen.«

Michelstadt (dpa/lhe). Bei einem Feuer in ihrem Fachwerkhaus in Michelstadt im Odenwald ist eine 67-Jährige in der Nacht zum Samstag in den Flammen umgekommen. »Sie ist bis zur Unkenntlichkeit verbrannt«, sagte ein Polizeisprecher. Ermitler gehen dem Verdacht einer Brandstiftung nach. Nach der Obduktion der Toten gehen Polizei und Staatsanwaltschaft davon aus, dass es sich bei der Toten um die 67-jährige alleinige Bewohnerin des Fachwerkhauses handelt. »Ein DNA-Abgleich steht noch aus. Die Frau hatte zum Zeitpunkt des Brandes noch gelebt und ist durch das Feuer ums Leben gekommen.«

Der Brand war laut Polizei kurz vor Mitternacht gemeldet worden. Die Bewohner der benachbarten Häuser konnten sich unverletzt ins Freie retten. Laut ersten Untersuchungen ist das Feuer in einem von mehreren Schuppen hinter dem Wohnhaus ausgebrochen und griff auf das Haus über. »Was letztlich zu dem Brand geführt hat, ist noch unklar und bedarf der weiteren Ermittlungen. Bislang konnten die Experten keine Spuren finden, die auf einen technischen Defekt hindeuten«, heißt es in der Mitteilung. »Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Brandstiftung mit Todesfolge eingeleitet.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare