Flughafen fährt Rekordmarken ein

Frankfurt (dpa). Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt boomt trotz Kapazitätsengpässen: Das Jahr 2007 brachte Rekordmarken bei Passagieren und Fracht, wie der Betreiber Fraport gestern mitteilte.

Frankfurt (dpa). Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt boomt trotz Kapazitätsengpässen: Das Jahr 2007 brachte Rekordmarken bei Passagieren und Fracht, wie der Betreiber Fraport gestern mitteilte. Bei den Fluggästen gab es binnen Jahresfrist ein Plus von 2,5 Prozent auf 54,16 Millionen Fluggäste, der Frachtumschlag legte um 1,9 Prozent auf rund 2,1 Millionen Tonnen zu. Damit wurden auch die Erwartungen des Fraport-Managements übertroffen.

"Die bessere Auslastung der Maschinen und strukturelle Angebotsverbesserungen in Frankfurt haben der Verkehrsentwicklung neuen Anschub verliehen", bilanzierte der Vorstandschef der Fraport AG, Wilhelm Bender, in einer Mitteilung. Im Dezember war die Genehmigung für den Ausbau des Frankfurter Airports erteilt worden.

An allen Konzernflughäfen zusammen steigerte Fraport 2007 die Zahl der Fluggäste im Vergleich zum Vorjahr um 5,5 Prozent auf 75,614 Millionen. Zuwächse gab es dabei auch am Hunsrück-Flughafen Frankfurt-Hahn, dem wichtigsten Standort des Billigfliegers Ryanair, mit plus 8,4 Prozent auf 4,014 Millionen Fluggäste. Das größte prozentuale Passagierplus verbuchte der Flughafen im peruanischen Lima mit 24,3 Prozent auf 7,5 Millionen Fluggäste.

Kräftigzulegen konnten auch die Fraport-Terminals an dem türkischen Fe-rienflughafen Antalya: Dort gabes binnen Jahresfrist ein Plus von 12,7 Prozent auf 6,48 Millionen Passagiere.

Im Cargo-Geschäft legte der Konzern insgesamt um 2,9 Prozent auf 2,508 Millionen Tonnen Luftfracht und Luftpost zu. Am Flughafen Frankfurt gab es dabei nur bei Luftpost rückläufige Zahlen: 95 168 Tonnen bedeuteten ein Minus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare