"Flippers" verabschiedeten sich von 3600 Fans in Wetzlar

Wetzlar (chl). Mit dem klingenden Dankeschön "Es war eine wunderschöne Zeit" haben sich "Die Flippers" am Mittwochabend nun auch in der ausverkauften Rittal-Arena von ihren Fans verabschiedet.

Nach einer 42-jährigen Karriere kehrt Deutschlands wohl erfolgreichstes Schlagertrio dem aktiven Musikerdasein und der Showbühne den Rücken. Doch die "Rote Sonne von Barbados", so ein Hit der drei Herren, werde in den Herzen der Schlagerfreunde wohl noch lange weiter scheinen, sind sich "Die Flippers" sicher. Das bestätigten die fast 3600 Fans in Wetzlar nur all zu gut, denn sie sprangen gleich beim Erscheinen von Manfred Durham, Bernd Hengst und Olaf Malolepski von den Sitzen auf, klatschten und sangen textsicher zu dem zweistündigen rückblickenden Hit-auf-Hit-Marathon zu Evergreens wie "Mona Lisa", "In Venedig ist Maskenball", "Herz aus Schokolade" oder dem Debüt-Hit "Weine nicht, kleine Eva" mit.

Dass einige eiserne Anhänger des Trios dem "Aus" wehmütig hinterher trauerten war ihnen nicht nur mit Tränen ins Gesicht geschrieben. Manche, so war zu erfahren, besuchten gleich mehrere Konzerte der aktuellen Abschiedstournee (die vor Wetzlar zuletzt in Alsfeld Station machte; die Gießener Allgemeine berichtete) , um ihre Idole noch möglichst oft live zu sehen. (Foto: Lademann)

Musketiere der Schlagermusik: Flippers sagen Adieu Musketiere der Schlagermusik: Flippers sagen Adieu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare