Feuerwehr darf wieder Blinkpfeile einsetzen

  • schließen

Wiesbaden (dpa/lhe). Feuerwehren in Hessen dürfen bei schweren Verkehrsunfällen Autofahrer wieder mit Blink- und Leuchtpfeilen warnen. Das Verkehrs- und das Innenministerium in Wiesbaden gaben dazu nach eigenen Angaben gestern einen entsprechenden Erlass heraus. Sie reagierten mit der Ausnahmegenehmigung auf eine bundesweit ausgesprochene Neuregelung, die den Feuerwehren den Einsatz solcher Blinklichter seit November untersagte.

Wiesbaden (dpa/lhe). Feuerwehren in Hessen dürfen bei schweren Verkehrsunfällen Autofahrer wieder mit Blink- und Leuchtpfeilen warnen. Das Verkehrs- und das Innenministerium in Wiesbaden gaben dazu nach eigenen Angaben gestern einen entsprechenden Erlass heraus. Sie reagierten mit der Ausnahmegenehmigung auf eine bundesweit ausgesprochene Neuregelung, die den Feuerwehren den Einsatz solcher Blinklichter seit November untersagte.

"Das hilft den Feuerwehrleuten, sich selbst am Unfallort zu schützen. Und es verringert die Gefahr von Folge- und Auffahrunfällen", begründeten Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) und Innenminister Peter Beuth (CDU) die Entscheidung. Die Pfeile am Heck der Einsatzfahrzeuge waren verboten worden, weil Feuerwehren damit letztlich auch den Verkehr lenken – doch das ist ihnen eigentlich nicht erlaubt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare