24 Festnahmen nach Drogenrazzia

Butzbach/Friedberg (pm). Nach monatelangen intensiven Ermittlungen ist der Kripo in Friedberg und der Staatsanwaltschaft in Gießen ein Schlag gegen die größtenteils in Butzbach ansässige Drogenszene gelungen.

Butzbach/Friedberg (pm). Nach monatelangen intensiven Ermittlungen ist der Kripo in Friedberg und der Staatsanwaltschaft in Gießen ein Schlag gegen die größtenteils in Butzbach ansässige Drogenszene gelungen. Der Gruppe werden Taten in der Zeit zwischen 2008 bis 2010 vorgeworfen. Zwei Männer befinden sich in Haft, größere Mengen an Drogen und Bargeld wurden sichergestellt. Nach einem Hinweis begannen die Ermittlungen Anfang 2010.

Demnach soll ein 27 Jahre alter Butzbacher bereits 2008 insgesamt 46 Kilogramm Haschisch von einem Lieferanten erhalten haben. Schnell stellten die Beamten fest, dass im Umfeld des Butzbachers ein reger Handel mit Drogen stattfand. Nach bisheriger Beweislage hatte der Mann neben einer fünfköpfigen Tätergruppe Drogen an einen größeren Kreis von Abnehmern im Raum Butzbach weitergegeben. Bereits im Juni 2010 wurden etwa ein Kilo Marihuana und etwa 70 Gramm Amphetamine bei dieser Gruppe bzw. den Abnehmern sichergestellt.

In einer größeren Aktion der Friedberger Ermittler wurden in der vergangenen Woche 25 Durchsuchungen mit Unterstützung anderer Polizeidienststellen absolviert. 24 Personen wurden festgenommen. Die Polizei stellte rneben Rauschgift, Waagen und Verpackungsmaterial auch 2600 Euro sicher, die wahrscheinlich aus Drogengeschäften stammen. Gegen zwei der bereits wegen Drogendelikten vorbestraften Verdächtigen - ein 31-jähriger Butzbacher und ein 29-jährigen Wölfersheimer - wurde durch das Amtsgericht Friedberg Untersuchungshaft angeordnet. Konkrete Angaben zu den Tatvorwürfen machten sie bislang nicht. Die anderen Verdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Den Fahndern stehen nun noch umfangreiche Anschlussermittlungen und die Auswertung zahlreicher Spuren bevor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare