Fahnen falsch herum gehisst: Straftatbestand wird geprüft

  • schließen

Die falsch herum gehissten Flaggen in Osthessen beschäftigen weiter die Ermittlungsbehörden. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft prüft nach eigenen Angaben, "ob das überhaupt strafrechtlich relevant ist", wie die Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte. Vor einer Polizeiwache in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) waren am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar die Deutschland- und die Hessenfahne kopfüber gehisst worden.

Die falsch herum gehissten Flaggen in Osthessen beschäftigen weiter die Ermittlungsbehörden. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft prüft nach eigenen Angaben, "ob das überhaupt strafrechtlich relevant ist", wie die Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte. Vor einer Polizeiwache in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) waren am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar die Deutschland- und die Hessenfahne kopfüber gehisst worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare