+
Ein Bild der Verwüstung bietet sich am Sonntagmorgen am Tatort, deutlich zu erkennen sind auch die Schäden am Polizeiauto. (Foto: pwr)

Explosion in Homberg/Ohm: Ein Toter und sieben Verletzte

Homberg/Ohm (pw/bf/tb). In einem Wohngebiet im Homberger Stadtteil Ober-Ofleiden ist es am Sonntagmorgen gegen 6.35 Uhr zu einer heftigen Explosion gekommen. Eine Person, vermutlich der Verursacher, wurde getötet.Sieben Personen, so der aktuelle Stand, sollen verletzt worden sein, neben Anwohnern auch zwei Polizeibeamte.

Ein tiefer Krater zwischen zwei Gebäuden im Ober-Ofleidener Lärchenweg zeugt von dem Ereignis. Von dem Fahrzeug, in dem vermutlich der Täter saß, ist kaum mehr etwas zu erkennen. Zahlreiche Gebäude und Fahrzeuge im Umkreis von mehreren Hundert Meter haben Schaden genommen. Darunter auch ein Streifenwagen der Polizei. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind seit Sonntagfrüh in großer Anzahl im Einsatz.

Nach ersten Vermutungen der Ermittler handelt es sich bei dem 49-jährigen Täter um einen Sprengmeister (im Nachbarort befindet sich der Basaltsteinbruch "Hochberg", mit 160 Hektar der größte seiner Art in Europa).

+++ Mehr Fotos vom Tatort in der Bildergalerie

Die Motive für den vermuteten Suizid sind zur Stunde noch nicht völlig geklärt. Der Tat soll ein Familienstreit vorausgegangen sein. Wegen der Drohungen ihres Mannes, der wutentbrannt davongefahren sei, soll die Frau die Polizei gerufen haben. Fast zeitgleich mit den Beamten soll auch der 49-Jährige am Wohnhaus eingetroffen sein, kurz darauf flog dessen Auto in die Luft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare