Etwas weniger Fehlzeiten bei der Polizei

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden- Hessische Polizisten haben im vergangenen Jahr im Dienst etwas seltener gefehlt als noch 2018. Im Jahr 2019 wurden 26,78 durchschnittliche Fehltage pro Polizist gezählt, wie aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion in Wiesbaden hervorgeht. Das seien 0,76 Tage weniger als im Vorjahr.

Wegen unterschiedlicher Arbeitszeitmodelle werden dem Ministerium zufolge auch Feier- und Wochenendtage bei der Berechnung der Fehltage berücksichtigt. Zudem zählten bei der Statistik, anders als bei den gesetzlichen Krankenkassen, alle Fehltage ab dem ersten Kalendertag, auch ohne Attest. Die sogenannte Fehlzeitenquote lag damit im vergangenen Jahr bei rund 7,3 Prozent. Diese gibt den Anteil an Tagen im Jahr an, die jeder Beamte im Durchschnitt auf der Arbeit fehlte. In dieser Quote werden laut Innenministerium auch die Abwesenheiten aufgrund von Kuren, Reha-Maßnahmen und Wiedereingliederungen aufgeführt. 2018 hatte die Quote noch bei rund 7,5 Prozent gelegen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare