Entscheidung für Hessentag-Ort 2013 fällt Mitte September

Wiesbaden (dapd-hes). Die Landesregierung will nach dem Verzicht der nordhessischen Stadt Vellmar auf den Hessentag 2013 bis Mitte September über einen neuen Ausrichtungsort entscheiden. Es gebe eine Vielzahl von interessierten Kommunen, die infrage kämen, sagte der Chef der hessischen Staatskanzlei, Axel Wintermeyer (CDU), am Dienstag in Wiesbaden.

In den nächsten Tagen würden erste Abstimmungsgespräche mit den Städten geführt.

Das Parlament von Vellmar hatte am Montagabend mehrheitlich für die Rückgabe des Landesfestes gestimmt. Nur die CDU-Fraktion sprach sich dagegen aus. Bürgermeister Dirk Stochla (SPD) hatte den Antrag eingebracht, weil das Landesfest seiner Meinung nach für die kleine Kommune zu teuer geworden wäre.

Ein solches millionenschweres Zuschussgeschäft könne sich Vellmar angesichts eines jährlichen Haushaltsdefizits von derzeit 2,5 Millionen Euro nicht mehr leisten. "Wenn wir schon unser Pflichtprogramm nicht mehr richtig erfüllen können, müssen wir auf eine Kür wie den Hessentag eben verzichten", argumentierte Stochla.

Die Fraktion der Grünen im hessischen Landtag forderte nach dem Rückzug Vellmars, das Landesfest nur noch alle zwei Jahre auszurichten. "Während an anderen Stellen des Landeshaushalts schmerzhafte Einsparungen vorgenommen werden, scheint der Hessentag die heilige Kuh zu sein", sagte die finanzpolitische Sprecherin der Grünen, Sigrid Erfurth, am Dienstag. Sie forderte die Landesregierung auf, ein neues Konzept zu entwickeln, damit das Landesfest auch für kleine Gemeinden wieder tragbar werde.

Es ist bereits das zweite Mal, dass eine Kommune das traditionelle Landesfest aus Kostengründen nicht veranstalten kann. Im vergangenen Jahr sollte der Hessentag eigentlich in Alsfeld über die Bühne gehen, wurde dann aber wegen der desolaten Haushaltslage der Vogelsbergstadt nach Stadtallendorf vergeben. Dort fehlten am Ende 5,9 Millionen Euro in der Kasse. Mit einem Minus in dieser Größenordnung wäre nach Ansicht von Bürgermeister Stochla auch in Vellmar zu rechnen gewesen.

Als möglicher neuer Ausrichter für das Landesfest 2013 hat sich schon Korbach im nordhessischen Kreis Waldeck-Frankenberg ins Spiel gebracht. Am Montag forderte zudem die Kasseler CDU, dass sich auch Kassel als Ersatz für Vellmar bewerben solle. Die Union ist im Kasseler Rathaus allerdings nur Oppositionspartei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare