Ehrenbrief des Landes Hessen für drei Dutenhofener Bürger

Wetzlar-Dutenhofen (sel). Oberbürgermeister Wolfram Dette hatte die Freude, gleich drei verdienten Bürgern, die sich über Jahrzehnte hinweg ehrenamtlich und uneigennützig auf kulturellem Sektor und/oder im kirchlichen Bereich um die Gemeinde Dutenhofen verdient gemacht haben, den Ehrenbrief des Landes Hessen zu verleihen: Ausgezeichnet wurden Günter Agel, Hans Fornoff und Jürgen Kleinmichel.

Und das im angemessenen Ambiente des alten Rathauses in Anwesenheit von Ortsvorsteher Ulrich Loh, Pfarrer Michael Philipp und Vertretern der Interessengemeinschaft Dutenhofen mit ihrem Vorsitzenden Bernd Rafalzik.

Kirchmeister und Autor

Günter Agel, Jahrgang 1942, steht seit 30 Jahren ehrenamtlich im Dienst der evangelischen Kirchengemeinde Dutenhofen. Er wurde 1984 zum Presbyter gewählt, übernahm 2002 das Amt des – vor allem auch für die Finanzen zuständigen – Kirchmeisters und ist seit 2011 Vorsitzender des Presbyteriums. Agel ist langjährig im Bläserkreis aktiv, dessen 1. Vorsitzender er von 1984 bis 1997 war und dessen 2. Vorsitzender er seit 2011 ist. Günter Agel schrieb drei Theaterstücke, die jeweils vor vollem Hause, davon zwei Mal in der Kirche, aufgeführt wurden: das Historienstück "Der baufällige Kirchturm" zum 350-jährigen Kirchturm-Jubiläum, 2006 zum 100. Geburtstag der erweiterten Kirche den Dreiakter "De Kaiser kimmt" und 2010 das Mundartstück "Ursprünge der Agels vor 275 Jahren".

Im letzten Jahr wurde das von Agel in langjähriger intensiver Arbeit zusammengetragene und sich auf 500 Seiten summierende "Familienbuch Dutenhofen 1635 bis ins 20. Jahrhundert" als bedeutendes Werk der Ortsgeschichte vorgestellt. Über sein kirchliches Wirken hinaus unterstützt Agel die Interessengemeinschaft Dutenhofen und zeigt und erklärt den örtlichen Grundschülern in deren Projektwochen mittels Führungen durchs Dorf die Historie des Stadtteils.

Sänger und Fastnachter

Jürgen Kleinmichel, Jahrgang 1953, hat sich in über 40 Jahren um das Dutenhofener Vereinsleben im kulturellen Bereich verdient gemacht. Mit seiner freundlichen und gewinnenden Art sowie seinem rhetorischen und organisatorischen Talent hat er viel Freizeit und Energie für das Wohl der Vereine geopfert, das Vereinsleben befruchtet und mit Leben erfüllt. Jürgen Kleinmichel gehörte am 5. Februar 1970 zu den Gründungsmitgliedern des Chores "Camerata Vocale" Dutenhofen, singt dort seit 44 Jahren im 2. Bass, war von 1973 bis 1982 1. Kassierer und ist seit 1984 nun schon 30 Jahre lang 1. Chorsprecher. Im Männergesangverein 1877 ist Kleinmichel seit 1969 Mitglied, singt im MGV ebenfalls seit 44 Jahren im 2.

Bass, ist seit 1976 Vizechorleiter, war bis 1995 20 Jahre lang Pressesprecher und Verfasser des "MGV-Mitgliederbriefes" und betreute von 1977 bis 1995 den Kinderchor. Im evangelischen Kirchenchor "Jubilate" ist Kleinmichel seit 1995 Chorleiter. In allen von ihm verantworteten Funktionen – dazu gehört zudem seit vielen Jahren die Rolle des "Protokollers in der Bütt" bei der Dutenhofener Fassenacht – strahlt Jürgen Kleinmichel Kompetenz und Zuversicht auf die Vereinsmitglieder und erfüllt souverän seine Führungsrolllen und übernommenen Aufgaben in der Vereins- und Vorstandsarbeit.

Hans Fornoff, Jahrgang 1924 – er wird am 20. Mai 90 Jahre alt – hat sich bis ins hohe Alter in unterschiedlichen Bereichen des Zusammenlebens der Dorfgemeinschaft Dutenhofen verdient gemacht. Seit 1947 singt er im Gesangverein Harmonie, bei dem er auch als Schriftführer und 2. Vorsitzender im Vorstand aktiv war.

Schiedsmann und Chronist

Noch zu Zeiten der Selbständigkeit der Gemeinde Dutenhofen war Fornoff von 1952 bis 1956 Gemeindevertreter und Mitglied des Haupt- und Finanzausschusses. 1986 – Dutenhofen gehörte mittlerweile nach der Gebietsreform zur Stadt Wetzlar – übernahm Fornoff auf Vorschlag des Ortsbeirats das Amt des Schiedsmanns, das er zehn Jahre ausübte. 1991 wurde dem seinerzeit 66-Jährigen pensionierten Magistratsoberrat die ebenfalls ehrenamtliche Tätigkeit des Ortschronisten für Dutenhofen übertragen. Dies Chronistenarbeit führt er bis heute mit großem Engagement aus – wenngleich er angekündigt hat, seinen 90. Geburtstag zum Anlass zu nehmen, diese Aufgabe abzugeben. Daten, Fakten, Ereignisse und Erlebnisse hat Hans Fornoff als Chronist in Schrift und Bildern zusammengestellt und dem Ortsbeirat überreicht. Das über 200 Seiten starke Werk wird demnächst in die Internetseite des Stadtteiles Dutenhofen eingestellt und auch in Buchform herausgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare