Durchsuchungen nach Schüssen auf Autobahn

  • schließen

Hösbach (dpa/lhe). Nachdem eine Hochzeitsgesellschaft vor mehr als zwei Wochen mit gefährlichen Fahrmanövern und Schüssen auf der Autobahn 3 gefeiert haben soll, haben Ermittler neun Objekte im Landkreis Aschaffenburg und in Hessen durchsucht. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten, hatten die Beamten dabei unter anderem eine Schreckschusswaffe, Munition und mehrere Smartphones sichergestellt. Am 8. Februar hatte die Polizei einen Autokonvoi mit 15 Fahrzeugen auf der A3 bei Hösbach gestoppt. Aus den fahrenden Autos sollen Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert worden sein.

Hösbach (dpa/lhe). Nachdem eine Hochzeitsgesellschaft vor mehr als zwei Wochen mit gefährlichen Fahrmanövern und Schüssen auf der Autobahn 3 gefeiert haben soll, haben Ermittler neun Objekte im Landkreis Aschaffenburg und in Hessen durchsucht. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten, hatten die Beamten dabei unter anderem eine Schreckschusswaffe, Munition und mehrere Smartphones sichergestellt. Am 8. Februar hatte die Polizei einen Autokonvoi mit 15 Fahrzeugen auf der A3 bei Hösbach gestoppt. Aus den fahrenden Autos sollen Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert worden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare