Dicker Ast verfehlte Radfahrerin am Oberstadtaufzug nur knapp

Marburg (pm). Mit dem Schrecken davon kam am Montag eine 25-jährige Studentin.

Marburg (pm). Mit dem Schrecken davon kam am Montag eine 25-jährige Studentin. Sie stand zwischen 11.30 und 11.45 Uhr mit ihrem Fahrrad vor dem Oberstadtaufzug am Pilgrimstein, als es plötzlich direkt hinter ihr einen mächtigen Schlag tat. Sie drehte sich um und sah nur knapp einen Meter schräg hinter sich einen fast vier Zentimeter dicken und knapp ein bis anderthalb Meter langen Ast, der auf dem Asphalt aufgeschlagen war. Die junge Frau konnte sich an vier bis sechs Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahre erinnern, denen sie kurz zuvor direkt am Aufzug begegnet war. Einer hatte eben diesen Ast bei sich. Die Gruppe fuhr mit dem Aufzug hoch, während die Studentin ihr Fahrrad holte. Sie stand wenig später vor der Fußgängerampel, als der Ast auf den Asphalt knallte. Ob es sich um einen gezielten Wurf handelte oder um unüberlegtes Tun, steht derzeit nicht fest. Die Polizei Marburg bittet um Hinweise zu diesem Vorfall. Möglicherweise haben fünf Personen, die auf der anderen Straßenseite standen und die den Fall des Astes mitbekommen haben müssten, etwas gesehen. Hinweise unter Tel. 0 64 21/40 60.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare