Dannenröder Forst

DEGES nennt Sicherheit "oberstes Gebot"

  • vonDPA
    schließen

Homberg/Ohm- Nach dem Absturz einer Aktivistin im Dannenröder Forst hat sich die Projektgesellschaft DEGES besorgt über die Entwicklung des Konflikts um den A49-Weiterbau gezeigt. "Was wir mit Sorge sehen, ist, dass sich Menschen in Gefahr begeben", sagte ein DEGES-Sprecher gestern. Er erklärte: "Für uns gilt Sicherheit als oberstes Gebot. Wir sensibilisieren unsere Auftragnehmer auch im Lichte dieses Vorfalls, sehr umsichtig zu agieren."

Unterdessen startet die Polizei Mittelhessen ein Bürger-Info im Zusammenhang mit dem Weiterbau der A49. Ab sofort kann sich jeder per Telefon oder E-Mail informieren, ob Straßen gesperrt sind, Verkehr umgeleitet wird oder andere polizeiliche Maßnahmen den Alltag beeinträchtigen. Telefonnummer: 0641/7006-5445, montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, oder per E-Mail A49-Buergerinfo@polizei.hessen.de. dpa/eb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare