Corona-Warnstufe Rot in Frankfurt

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- In Frankfurt ist die für den Verlauf der Corona-Pandemie wichtige Kennziffer von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen überschritten worden. Das teilte die Stadt am Donnerstag mit. Die aktuelle Inzidenz liege bei 59,1, heißt es in einer Allgemeinverfügung. Damit sei die Eskalationsstufe Rot des Landes Hessen eingetreten. Deshalb sei eine Verringerung der Kontaktdichte erforderlich.

In Frankfurt ist von Freitag an eine Sperrstunde zwischen 23 und 6 Uhr geplant - ursprünglich sollte sie von 22 Uhr an gelten. Damit reagiere Frankfurt auf entsprechende Beschlüsse der Städte Offenbach und Berlin.

Auch in Offenbach liegt die Inzidenz weiterhin über dem kritischen Wert von 50. Binnen sieben Tagen traten dort laut Ministeriumsangaben 51,3 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner auf. Die Stadt selbst sprach von 68,3 Fällen.

Kostenlose Tests

Unterdessen hat die Landesregierung nach einer Fortführung kostenloser Corona-Test für Lehrer auch für Erzieherinnen und Beschäftigte in der Kindertagespflege diese Vorsichtsmaßnahme verlängert. Das vom Land finanzierte Angebot gelte nun bis zum 15. November.

Binnen 24 Stunden haben sich 306 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Fälle kletterte auf insgesamt 20 662. Hessenweit starben bislang 557 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare