News-Ticker

Corona in Marburg-Biedenkopf: Fallzahlen vom Wochenende sind da – Erneut ein Covid-Opfer

Alle Autoren
    schließen
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk
  • Sebastian Richter
  • Florian Dörr
    Florian Dörr

Die Corona-Lage im Landkreis Marburg-Biedenkopf bleibt angespannt. Die Zahl der Todesfälle ist schnell angestiegen. Der News-Ticker.

  • Corona-Krise in Marburg-Biedenkopf: Aktuelle Zahlen von RKI und Landkreis.
  • Der Landkreis erreicht einen neuen Höchststand bei den aktiven Sars-Cov-2-Fällen.
  • Die Zahl der Todesfälle im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist zuletzt rasant gestiegen.

Update vom Montag, 16.11.2020, 07.30 Uhr: Ein weiterer Corona-Patient aus Marburg-Biedenkopf ist gestorben, wie aus einer Mitteilung des Landkreises vom Sonntagabend (15.11.2020) hervorgeht. Insgesamt wurden demnach 24 Todesfälle seit Pandemie-Beginn erfasst. Im gleichen Zeitraum gab es laut Gesundheitsamt 2814 bestätigte Infektionen. Daraus ergeben sich 169 Neuinfektionen am Samstag und Sonntag. Als aktiv gelten aktuell 804 Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt aktuell bei 170,8. Es befinden sich 38 Betroffene in stationärer Behandlung im Krankenhaus. Davon benötigen 14 Personen eine intensivmedizinische Betreuung.

Corona in Marburg-Biedenkopf: Zehn Tote in einer Woche – RKI-Zahlen haben es in sich

Update von Sonntag, 15.11.2020, 10.56 Uhr: Während der Landkreis Marburg-Biedenkopf seit Freitag keine neuen Corona-Zahlen bereitgestellt hat, liefert das Robert Koch-Institut (RKI) in seinem Datensatz traurige Nachrichten. Demnach hat das RKI mit dem heutigen Sonntag (15.11.2020) 23 Todesfälle in der Region registriert, die mit einer Coronavirus-Infektion in Verbindung gebracht werden – zwei mehr, als bislang bekannt. Innerhalb von einer Woche sind in Marburg-Biedenkopf somit zehn Infizierte gestorben. Am vergangenen Sonntag waren lediglich 13 Todesfälle bekannt gewesen. Zudem geht aus den RKI-Angaben hervor, dass es seit Freitag 63 Neuinfektionen gab. 2.708 Corona-Fälle hat das RKI seit Frühjahr für das Marburger Land erfasst. Die 7-Tage-Inzidenz sank erneut auf nun 139,6.

Corona in Marburg: Die aktuellen Fallzahlen im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Update von Freitag, 13.11.2020, 19:16 Uhr: Wie der Landkreis Marburg-Biedenkopf heute bekannt gab, wurden dem Gesundheitsamt 64 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit stieg die Gesamtzahl der Infizierten auf 2.645 seit Beginn der Pandemie im Frühjahr. Aktuell befinden sich 40 Personen im Krankenhaus, zwei mehr als am Vortag. Leider gab es auch einen neuen Todesfall, die Gesamtzahl der Verstorbenen beträgt demnach inzwischen 21. Die 7-Tage-Inzidenz sank leicht auf 169,6.

Corona in Marburg: Corona-Fallzahlen im Kreis – Mehrere dutzend Patienten im Krankenhaus

+++ 18:59 Uhr: Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für den heutigen Donnerstag (12.11.2020) bekannt gegeben. Demnach soll es im Kreis 761 aktive Infektionen geben, 29 weniger als am Vortag. Die Gesamtzahl der Infektionen mit Covid-19 stieg auf 2.581, demnach sind 31 Fälle innerhalb eines Tages gemeldet worden. 38 der Infizierten befinden sich aktuell im Krankenhaus. Auch ein weiterer Todesfall wurde mitgeteilt, damit sind seit Beginn der Pandemie 20 Personen im Landkreis Marburg-Biedenkopf an einer Corona-Infektion verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz sank derweil von 218,6 auf 179,7.

Update vom Donnerstag, 12.11.2020, 7.21 Uhr: In der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Neustadt im Kreis Marburg-Biedenkopf sind erneut mehrere Bewohner positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Insgesamt seien inzwischen 18 von 600 Menschen infiziert.

„Die bisher Betroffenen zeigen lediglich leichte Symptome. Diese sowie deren Kontaktpersonen wurden umgehend isoliert untergebracht beziehungsweise befinden sich in Quarantäne“, heißt es beim Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Nun sollen ab heute alle Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Neustadt auf das Corona-Virus getestet werden. Die Ergebnisse werden laut Angaben des Landkreises Marburg-Biedenkopf in drei oder vier Tagen erwartet. Die Einrichtung bleibt bis auf Weiteres für Neuaufnahmen und Zuweisungen an die Kommunen gesperrt.

Corona in Marburg-Biedenkopf: Unterschiedliche Inzidenzen zu RKI – Kreis weist Schuld von sich

+++ 18:20 Uhr: Teilweise haben sich die Corona-Inzidenzwerte des Landkreises Marburg-Biedenkopf und des Robert-Koch-Institut (RKI) in der Vergangenheit deutlich unterschieden. Der Kreis hat die Prozesse und Meldewege innerhalb seiner Zuständigkeit daraufhin intensiv kontrolliert. „Wir haben bei der Prüfung unserer Abläufe keine schwerwiegenden Fehler oder systematischen Fehlerquellen entdeckt“, stellte Landrätin Kirsten Fründt fest.

Anfangs wurde vermutet, dass Fallzahlen ganzer Tage vom Gesundheitsamt doppelt gemeldet wurden. Dieser Annahme widerspricht der Kreis. In den vergangenen drei Wochen seien pro Tag maximal ein bis zwei Fälle doppelt gemeldet worden. „Dies erklärt jedoch nicht die zum Teil deutliche Diskrepanz zu den Werten des RKI“, sagte die Landrätin.

Landkreis Marburg-Biedenkopf: Meldeverzüge und technische Schwierigkeiten bei Corona-Werten

Stattdessen vermutet der Kreis, dass eine zeitliche Verschiebung die unterschiedlichen Zahlen verursacht hat. Möglicherweise hat der längere Meldeweg über das Hessische Landesprüfung- und Untersuchungsamt (HLPUG) an das RKI die Diskrepanz verschuldet. Auch das RKI sieht die Gründe für die Fehler bei Meldeverzügen und technischen Schwierigkeiten.

Am heutigen Mittwoch (11.11.2020) meldet der Landkreis Marburg-Biedenkopf 103 Neuinfektionen. Damit steigt die insgesamte Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 2.550. Als aktuell aktiv gelten 790 Corona-Fälle, am Vortag waren es 827. Die 7-Tage-Inzidenz stieg auf 218,6. Auch einen neuen Todesfall soll es laut dem Kreis gegeben haben.

Update vom Mittwoch, 11.11.2020, 10.37 Uhr: Aus einer aktuellen Aufschlüsselung des Landkreises Marburg-Biedenkopf geht hervor, wo in der Region die Corona-Hotspots zu finden sind. Die meisten Infizierten weist nicht, wie vielleicht zu erwarten wäre, die größte Stadt im Landkreis auf, sondern Stadtallendorf. In der 21.000-Einwohner-Kommune gab es zuletzt 197 aktive Corona-Fälle (Stand: 10.11.2020). In der Kreisstadt Marburg, in der rund 77.000 Menschen leben, waren es hingegen „nur“ 162 Infizierte. Weit abgeschlagen auf den Rängen dahinter folgen Kirchhain mit 73 aktiven Fällen, Neustadt mit 54 und Biedenkopf mit 47. Die restlichen Kommunen liegen meist deutlich unter 30 Corona-Fällen. Bei insgesamt 58 Fällen muss das Gesundheitsamt den Wohnort noch ermitteln.

Corona in Marburg: Anzahl der Klinik-Patienten innerhalb eines Monats versiebenfacht

Update vom Dienstag, 10.11.2020, 19:56 Uhr: Die neuen Corona-Fallzahlen des Landkreis Marburg-Biedenkopf wurden veröffentlicht. Der Kreis meldet wieder einen Todesfall. Damit sind innerhalb einer Woche 8 Personen an einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 827 und ist damit um 18 geringer als noch am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz dagegen ist von 201,6 auf 203,6 leicht gestiegen.

Laut dem Kreis Marburg Biedenkopf befinden sich momentan 35 Personen in Kliniken. Die Zahl der Fälle in stationärer Behandlung hat sich damit im Vergleich zur Vorwoche nur leicht verändert. Am 3. November wurden 32 Patienten aus den Krankenhäusern gemeldet. Vergleicht man diese Zahl allerdings mit der des Vormonats, erkennt man eine brenzlige Entwicklung: Am 11. Oktober waren es nur fünf. Damit hat sich die Zahl der Corona-Klinikpatienten in einem Monat versiebenfacht.

Corona in Marburg: Mehrere Todesfälle - Neue Regeln mit weiteren Einschränkungen

+++ 18.42 Uhr: Der Landkreis Marburg-Biedenkopf vermeldet gleich mehrere Todesfälle, die mit einer Corona-Infektion in Verbindung gebracht werden. Von Sonntag auf Montag stieg die Zahl um vier auf nun 17.

Derweil ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden lediglich um 15 gestiegen. Ob die vergleichsweise niedrige Zahl Resultat der Einschränkungen ist, oder ob die Rückmeldungen der Labore am Wochenende stockte, das wird sich erst am Dienstag zeigen. Sicher ist: Für den Landkreis Marburg-Biedenkopf gelten 845 Corona-Fälle als aktiv. Das sind 67 weniger als noch am Sonntag.

Dennoch wurden weitere Einschränkungen für Schüler beschlossen: In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat das Staatliche Schulamt weitere Schutzmaßnahmen für den Sportunterricht verfügt, die ab Dienstag, 10. November gelten. Demnach sind der praktische Sportunterricht und Bewegungsangebote bis auf weiteres in allen Schulen für alle Jahrgänge in geschlossenen Räumen wie Turnhallen und Schwimmbädern untersagt. Die Umkleideräume in den Sporthallen dürfen aufgrund der Corona-Krise ebenfalls nicht genutzt werden.

„Der praktische Sportunterricht und Bewegungsangebote dürfen laut Verfügung des Schulamtes nur im Freien und kontaktfrei abgehalten werden. Auch dabei muss der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Ausgenommen von dieser Regelung sind laut Schulamt Leistungskurse und prüfungsvorbereitende Kurse in der gymnasialen Oberstufe. Auch hier ist der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten“, heißt es beim Landkreis Marburg-Biedenkopf zur neuen Regelung in der Corona-Pandemie.

Corona in Marburg: Neuer Höchstwert erreicht – Aktuelle Zahlen für den Landkreis

Erstmeldung vom Montag, 9.11.2020, 10.50 Uhr: Über Wochen sorgen die Corona-Zahlen im Landkreis Marburg-Biedenkopf nun schon für Schlagzeilen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts war die Inzidenz in der Region zwischenzeitlich die höchste in ganz Hessen. Auch deutschlandweit kratzte der Kreis mit Werten um die 300 am traurigen Spitzenplatz. Nach dem die Zahl der Corona-Neuinfektionen zwischenzeitlich leicht zurückgegangen war, zeigt die Kurve nun wieder deutlicher nach oben.

Am Wochenende sind die Corona-Zahlen wieder angestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt die Inzidenz, die die Zahl der Corona-Neuinfektionen mit der Einwohnerwahl in Verbindung bringt, am Montag (9.11.2020) bei 224,2. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf selbst sprach am Sonntag von einer 7-Tage-Inzidenz von 208,5. Eine gewisse Differenz zwischen beiden Institutionen lässt sich mit der Meldekette erklären. Für Montag hat das Gesundheitsamt noch keine Zahlen vorgelegt. Sicher ist jedoch: Außer dem Landkreis Marburg-Biedenkopf haben in Hessen derzeit nur Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden einen Wert über 200.  

Corona in Marburg und Umgebung: Höchstwert bei aktiven Fällen

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf registrierte am Sonntag 2.393 Fälle Corona-Fälle seit Beginn der Statistik. Das sind 166 mehr als am Freitag. 912 dieser Corona-Fälle gelten als aktiv. Das ist ein neuer Höchstwert für den Landkreis. Die Zahl der Genesenen ist um 91 auf 1.468 Fälle gestiegen. Die Zahl der Todesfälle im Landkreis Marburg-Biedenkopf im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion beträgt weiterhin 13. Für Montag (9.11.2020) wird erneut eine Aufschlüsselung der aktiven Fälle auf die Städte und Gemeinden in der Region Marburg-Biedenkopf erwartet.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare