1. Gießener Allgemeine
  2. Hessen

Trotz Vorstoß anderer Länder: Maskenpflicht im ÖPNV bleibt in Hessen bestehen

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

In Bus und Bahn muss in Hessen auch weiterhin eine Maske getragen werden. Eine Abschaffung wie in anderen Bundesländern it derzeit nicht geplant.

Frankfurt/Wiesbaden – Hessen bleibt bei seinem Corona-Kurs und hält an der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen im Nahverkehr fest. Ein Schritt wie in Bayern, wo die Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr zum 10. Dezember abgeschafft werden soll, sei in Hessen aktuell nicht geplant, teilte ein Sprecher des Sozialministeriums am Dienstag (6. Dezember) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden mit.

Die Maskenpflicht in Bus und Bahn bleibt in Hessen bestehen.
Die Maskenpflicht in Bus und Bahn bleibt in Hessen bestehen. © Ralph Peters/Imago

Sozialminister Kai Klose (Grüne) hatte diese Haltung bereits Mitte November damit begründet, dass die Menschen in den Bussen und Bahnen im Nahverkehr teilweise sehr eng zusammenkommen. Ein Mund-Nase-Schutz biete dabei eine gute Vorsorge vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus, stelle aber einen verhältnismäßig geringen Eingriff in die Grundrechte der Menschen dar. Daher gebe es keinen Anlasse für eine Änderung der bestehenden Maskenpflicht im ÖPNV. (dpa)

Im November wurde in Hessen das Ende der Isolationspflicht beschlossen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion