Bußgeldhöhe für falsche Namen in Gästelisten offen

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden- Die Bußgeldhöhe für Falschangaben in Corona-Gästelisten ist in Hessen noch offen. "Wir werden deutlich machen, dass das ernst gemeint ist", sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag im Landtag.

Hessen sprach außerdem die dringende Empfehlung aus, bei privaten Feiern zu Hause die Gästezahl zu beschränken. Werden 35 oder mehr Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner verzeichnet, dann sollte die Zahl der Gäste 25 nicht überschreiten. Bei 50 Neuinfektionen sollte die Gästezahl bei maximal zehn liegen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare