1. Gießener Allgemeine
  2. Hessen

Ein buntes Spektakel mit pädagogischem Ansatz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein toller Spielplatz zum Toben - auch den gibt es auf dem Hessentag.
Ein toller Spielplatz zum Toben - auch den gibt es auf dem Hessentag. © nob

(nob). Der Hessentag ist viel mehr als ein buntes Spektakel mit Zuckerwatte, Karussell und Luftballons. Es ist ein Paradies für Kinder: Klettern, basteln, tüfteln, toben - oder einfach nur zuschauen. Für jedes Alter und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Zudem überzeugen gleich mehrere Stände mit ihrem pädagogischen Ansatz - und werden damit auch die Eltern erfreuen.

Allein im »Bruno und Bärni«-Kinderland, dessen Stände sich im Heinz-Lang-Park um den schönen Teich reihen, kann eine Familie einen ganzen Tag verbringen - ohne sich zu langweilen.

Und so flossen schon am Freitag bei einigen Kindern Tränen, als die Eltern zum Weitergehen drängten. Hunger? Fehlanzeige. »Aber dein Vater will jetzt etwas essen«, rief eine Mutter verzweifelt ihrem Sprössling zu, der davon unbeirrt weiter auf ein Holzstück einhämmerte. Das Angebot ist riesig, für manche Kinder ist es vielleicht gar etwas zu viel. »Wenn die Kinder bei uns ankommen, sind sie schon müde«, sagte eine Betreuerin aus dem Bastelzelt, das am Ende des Kinderlandes liegt.

Alle Angebote können die Familien nicht wahrnehmen, also sollte sorgsam gewählt werden. Zwischen Zauber-Workshop, Theateraufführung, GPS-Schnitzeljagd, Spielplatz, Experiment- und Bastelangeboten.

Und dann gibt es da auch noch die zahlreichen tollen Sportaktivitäten, die am anderen Ende des Hessentaggeländes angeboten werden: Freiluftkegeln, Bogenschießen, Fußball, Basketball, Rhönrad und Tauchen, Fitness-Parcours, Segways, Tretcar-Turnier, Klettermobil und Turnbus - auch hier sollte man vorbeischauen.

Spaß werden die Kinder auf jeden Fall haben. Schon mit dem spannenden Gang durch das Ausstellungszelt »Natur auf der Spur« (siehe Text unten) beginnt für sie ein aufregender Parcours: Das Jugendwaldheim Roßberg bietet Holzarbeiten an, Feuervorführungen, einen Tiersuchpfad und einen Tierweitsprung. Gleich nebenan kann man Nistkästen bauen, Kuh-Attrappen melken oder sein eigenes Müsli mahlen. Außerdem können Kinder die Natur im Kastanienbad erfahren oder in der Naturwerkstatt ein Insektenhotel bohren. Erlebnispädagogik wird auch am Tipi des BSJ Marburg großgeschrieben. Dort entsteht mit Naturmaterialien ein Kunstwerk, zudem gibt es einen kleinen Wasserspielplatz und Experimente mit Wasser. Das Mathematikum Gießen ist im Kinderland ebenfalls mit einem Stand vertreten und ein paar Schritte weiter gibt es ein weiteres Experimentierzelt.

Außerdem können die Kinder nach Herzenslust basteln, töpfern - und natürlich toben. Der große Spielplatz lädt dazu ein. Einen Besuch wert ist auch das Sinneszelt. Hier gibt es Klangmassagen, Lichtexperimente, einen Riechbaum und Fühlkästen. Im Vorlesezelt oder bei einem Theaterbesuch können sich die Kinder dann ein wenig ausruhen. Lange bleibt dafür aber keine Zeit, denn die nächsten Angebote warten schon . . .

Auch interessant

Kommentare