Braunbären geboren und Luchse eingefangen

  • schließen

Homberg/Efze (dpa/lhe). Doppelte Freude im nordhessischen Wildpark Knüll: Erst kommen drei Braunbären zur Welt, nun sind auch die ausgebüxten Luchse wieder da. Die beiden Wildkatzen seien im eingezäunten Park-Areal gesichtet, betäubt und in ihr Gehege zurückgebracht worden, teilte der Schwalm-Eder-Kreis als Betreiber des Parks am Dienstag mit. Nachdem Sturmböen am Wochenende einen Baum entwurzelt hatten und ein Gehegezaun zerstört wurde, waren die Luchse Lucy, Foxy und Paul ausgebrochen. Paul hatte sich bereits am Sonntag wieder einfangen lassen.

Homberg/Efze (dpa/lhe). Doppelte Freude im nordhessischen Wildpark Knüll: Erst kommen drei Braunbären zur Welt, nun sind auch die ausgebüxten Luchse wieder da. Die beiden Wildkatzen seien im eingezäunten Park-Areal gesichtet, betäubt und in ihr Gehege zurückgebracht worden, teilte der Schwalm-Eder-Kreis als Betreiber des Parks am Dienstag mit. Nachdem Sturmböen am Wochenende einen Baum entwurzelt hatten und ein Gehegezaun zerstört wurde, waren die Luchse Lucy, Foxy und Paul ausgebrochen. Paul hatte sich bereits am Sonntag wieder einfangen lassen.

Wegen der Aufräumarbeiten nach dem Sturmtief "Eberhard" müsse der Park bis auf Weiteres geschlossen bleiben, erklärte der Landkreis. Heruntergefallene Äste müssten beseitigt und die Bäume überprüft werden, damit Besucher von herabfallendem Holz nicht verletzt werden können.

Doch es gibt auch gute Nachrichten für den Wildpark: Nach ein paar Jahren Pause hat Bären-Mama Onni wieder Nachwuchs bekommen. Sie brachte vor Kurzem drei Jungbären zur Welt. Tierpfleger entdeckten bei einer Routine-Inspektion des Bärenhauses überraschend die drei Jungtiere. Nach Angaben eines Tierarztes habe das Trio die Geburt gut überstanden. Es handele sich um zwei Weibchen und ein Männchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare