Brauchtumspflege "bei Gottfrieds"

Hüttenberg (jow) Sehr gut besucht war der "Tag bei Gottfrieds", den der Kultur- und Heimatkreis Rechtenbach seit 1994 jährlich veranstaltet. Bei strahlendem Sonnenschein wurde auf dem Gelände rund um das vereinseigenes Fachwerkbauernhaus sowie in den Ställen altes Brauchtum gezeigt.

Hüttenberg (jow) Sehr gut besucht war der "Tag bei Gottfrieds", den der Kultur- und Heimatkreis Rechtenbach seit 1994 jährlich veranstaltet. Bei strahlendem Sonnenschein wurde auf dem Gelände rund um das vereinseigenes Fachwerkbauernhaus sowie in den Ställen altes Brauchtum gezeigt. Das Haus stand selbstverständlich auch für Besichtigungen offen.

Dort wurde ebenfalls altes Brauchtum wie zum Beispiel Milchverarbeitung, Seiler- und Schmiedehandwerk, Scherenschleiferei, Honig-Kochen sowie die Pflege und Aufarbeitung der Hüttenberger Trachten dargestellt. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf "Tieren auf dem Bauernhof". Die Besucher konnten Tiere, wie sie früher auf den Bauernhöfen gehalten wurden, aus der Nähe zu betrachten. Gezeigt wurden Pferde, Kühe, Esel, Ziegen sowie Kleintiere wie Hühner, Gänse und Kaninchen. Hierzu hatte der Kleintierzuchtverein H196 Rechtenbach eine Ausstellung im Hof vorbereitet. Ferner zeigten die Züchter eine "Kaninhop"-Vorführung mit "Holländer Kaninchen". Dabei müssen die Tiere einen Hindernis-Parcours durchqueren. Brauchtum spielte aber auch bei den angebotenen Mahlzeiten eine Rolle. Auf vielfachen Wunsch wurde, wie schon in den vergangenen Jahren, traditionelles "Bunegemois mit Fleischeinlage" zum Mittagessen serviert. Zum Kaffe gab es die beliebten frischen Hefewaffeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare