Brandstiftung in Wiesbaden

  • schließen

Wiesbaden (dpa/lhe). Ein durch Brandstiftung verursachtes Feuer in einem Mehrfamilienhaus hat am Donnerstagabend sieben Menschen verletzt. Der mutmaßliche Täter setzte mit einem Deospray und einem Feuerzeug eine Wohnung des Gebäudes in Wiesbaden in Flammen, wie die Polizei am gestrigen Morgen mitteilte. Der Mann floh, wurde aber in der Nähe des Gebäudes von einer Streife gestoppt. Die Hintergründe der Tat seien unklar. Der Sachschaden betrage rund 100 000 Euro.

Wiesbaden (dpa/lhe). Ein durch Brandstiftung verursachtes Feuer in einem Mehrfamilienhaus hat am Donnerstagabend sieben Menschen verletzt. Der mutmaßliche Täter setzte mit einem Deospray und einem Feuerzeug eine Wohnung des Gebäudes in Wiesbaden in Flammen, wie die Polizei am gestrigen Morgen mitteilte. Der Mann floh, wurde aber in der Nähe des Gebäudes von einer Streife gestoppt. Die Hintergründe der Tat seien unklar. Der Sachschaden betrage rund 100 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare