Bouffier: Drohung ernst nehmen

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt zu den an die Linke-Politikerin Janine Wissler verschickten Droh-E-Mails. "Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", sagte eine Sprecherin der Behörde am Montag. Die Ermittlungen seien nun Teil des Gesamtverfahrens im Zusammenhang mit dem "NSU 2.0"-Komplex.

Wissler hat zwei Droh-E-Mails erhalten, die mit "NSU 2.0" unterzeichnet sind. "Es war eine klare Bedrohung gegen mein Leben", erklärte die stellvertretende Bundesparteivorsitzende der Linken. Die E-Mails sollen vom Februar stammen und zahlreiche rechtsextreme Bezüge beinhalten.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nimmt die DrohE-Mails an die Linke-Politikerin Wissler sehr ernst. Das habe Bouffier der Fraktionsvorsitzenden im Landtag in einem persönlichen Gespräch gesagt, erklärte ein Regierungssprecher auf Anfrage.

Solche Drohungen gegen Parlamentarier seien auch ein Angriff auf die Demokratie. Die Sicherheitsbehörden arbeiteten mit Hochdruck an der Aufklärung.

Innenminister Peter Beuth (CDU) sicherte ebenfalls intensive Ermittlungen der Polizei zu, "um den oder die Absender aus der Anonymität zu reißen, damit sie mit aller Härte bestraft werden können".

Gegen Drohungen und Übergriffe auf Amts- und Mandatsträger müsse konsequent vorgegangen werden, sagte der Minister. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare