In Gießen, Wetzlar und Umgebung kontrolliert die Polizei am Mittwoch, 21. April, verstärkt Verkehrsgeschwindigkeiten. Es ist Blitzermarathon in Hessen.
+
In Gießen, Wetzlar und Umgebung kontrolliert die Polizei am Mittwoch, 21. April, verstärkt Verkehrsgeschwindigkeiten. Es ist Blitzermarathon in Hessen.

Verkehr

Blitzermarathon heute in Hessen: Hier stehen die Blitzer in Gießen, Marburg und Wetzlar

  • Alexander Gottschalk
    vonAlexander Gottschalk
    schließen

Am Mittwoch, 21. April, kontrolliert die Polizei in Hessen verstärkt Tempolimits. Wo stehen die Radarfallen beim Blitzermarathon rund um Gießen, Marburg und Wetzlar?

Gießen/Marburg/Wetzlar – 200 Messstellen, über 500 Kontrolleure, rund 16 Stunden Einsatz – was die Polizei am Mittwoch (21.04.2021) in Hessen vorhat, kann man getrost als Großprojekt beschreiben. Der „Speedmarathon“, im Volksmund besser bekannt als Blitzermarathon, ist mittlerweile eine alljährliche Tradition. Europaweit versuchen die Ordnungshüter an diesem Aktionstag, Rasern und andere Verkehrssündern einen Denkzettel zu verpassen. Mindestens gelingt es ihnen dabei, mit viel Aufwand darauf aufmerksam zu machen, dass Geschwindigkeitsverstöße „kein Kavaliersdelikt“ sind.

Und so müssen sich Autofahrerinnen und Autofahrer aus Gießen, Marburg, Wetzlar und Umgebung am Mittwoch, 21. April 2021, darauf einstellen, dass an Bundes-, Land- und Kreisstraßen vielerorts Blitzer stehen. Auch an zwei Autobahnen wird verstärkt kontrolliert. Als offizielles Zeitfenster gibt die Polizei Mittelhessen 6 bis 22 Uhr an. Sie veröffentlichte vorab die genauen Standorte der Radarfallen. Begründung auf Twitter: „Es geht uns nicht um die Anzahl der Verstöße, sondern darum auf die Gefahren überhöhter / nicht angepasster Geschwindigkeit hinzuweisen und damit die Anzahl der schweren Unfälle zu reduzieren.“

Blitzermarathon am 21. April in Hessen: Die Radarfallen-Standorte in Gießen, Marburg und Wetzlar

Im Landkreis Gießen wird an folgenden Orten ein Blitzer stehen:

  • Gießen, Marburger Straße
  • Fernwald, B 49 Fahrtrichtung Reiskirchen
  • Lollar, L 3475
  • Wettenberg, B 429, Umspannwerk
  • Wettenberg, B 429 in Richtung Wetzlar

In Wetzlar und im Lahn-Dill-Kreis müssen sich Verkehrsteilnehmer hier in Acht nehmen:

  • Bischoffen, B 255, zwischen Ober- und Niederweidbach
  • Dillenburg-Niederscheld, B 277
  • Driedorf, B 255, Steinringsberg
  • Herborn, Konrad-Adenauer-Straße, Höhe Gymnasium
  • Hohenahr, L 3053, Ahrdt Pendlerparkplatz
  • Wetzlar, Forsthausstraße, Höhe Krankenhaus
  • Wetzlar, Frankfurter Straße, Höhe Schöne Aussicht
  • Wetzlar, Hermannsteiner Straße
  • Wetzlar, Karl-Kellner-Ring, Höhe Wetzbachstraße
  • Wetzlar-Dutenhofen, B 49 

Im Kreis Marburg-Biedenkopf und dessen Universitätsstadt wollen sich die Kontrolleure an folgenden Orten positionieren:

  • Marburg, B 3, Kupfermühle
  • Marburg, Leopold Lukas Straße
  • Marburg, Am Richtsberg
  • Marburg Lepold Lukas Straße
  • Marburg, Wilhelm Röpke Straße
  • Marburg, Zeppelinstraße
  • Marburg, Wehrdarer Straße
  • Weimar, B 255, Ri. Marburg
  • Dautphe, L 3042, Lahnstraße
  • Gladenbach, Gießener Straße

Blitzermarathon rund um Gießen, Marburg und Wetzlar: Polizei kontrolliert an A45 und A480

Zusätzlich hat die Polizei Mittelhessen angekündigt, zum großen Blitzermarathon in Hessen an der A45 bei Haiger in Richtung Dortmund sowie an der A480 bei Reiskirchen in Richtung Kassel blitzen zu wollen.

Blitzermarathon in Gießen, Marburg und Wetzlar:

In Hessen kam es 2020 laut Polizei zu rund 122 000 Verkehrsunfällen, bei denen mehr als 18 000 Personen leicht und über 3800 schwer verletzt wurden. 205 Menschen starben auf den hessischen Straßen. Die Unfallstatistik war zwar insgesamt leicht rückläufig, betrachte man die Unfälle aber „in Hinblick auf die Schwere der Folgen, nimmt die Hauptunfallursache Geschwindigkeit deutlich zu“, hieß es. Bei über einem Viertel der Unfälle mit Schwerverletzten sei nicht angepasstes oder zu hohes Tempo eine der Ursachen. Bei tödlichen Unfällen sei dies bei knapp der Hälfte der Fall. Der Gesamtanteil der Verkehrsunfälle mit der Hauptunfallursache Geschwindigkeit liegt laut Polizei mit circa sieben Prozent „vergleichsweise niedrig“. Bei Kollisionen mit Personenschäden erhöhe sich dieser Anteil jedoch auf knapp 16 Prozent. Auch rund um Frankfurt werden am 21. April 2021 deshalb zahlreiche Blitzer am Straßenrand stehen*, wie fnp.de berichtet. *giessener-allgemeine.de und fnp.de sind Angebote von IPPEN.DIGITAL (red/ag)

Interesse an weiteren Nachrichten und Geschichten aus der Region? Hier erfahren Sie hier mehr über unseren neuen Newsletter zu Stadt und Kreis Gießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion