1. Gießener Allgemeine
  2. Hessen

Blindgänger explodiert– niemand verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nidda (pm). Vermutlich ein Blindgänger aus dem Zweiten Welt detonierte am Dienstagnachmittag im Waldgebiet des Niddaer Stadtteils Harb. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Nidda (pm). Vermutlich ein Blindgänger aus dem Zweiten Welt detonierte am Dienstagnachmittag im Waldgebiet des Niddaer Stadtteils Harb. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Mehrere Bäume wurden in Mitleidenschaft gezogen. Um etwa 13.44 Uhr hörten Bewohner der Harb eine Detonation und verständigten die Polizei. Auch ein Landwirt, der sich im Feld aufhielt, nahm die Detonation aus dem Wald wahr und begab sich in diese Richtung. Er informierte ebenfalls die Polizei.

Vor Ort, im Waldgebiet zwischen Harb und Koden, wurde ein Krater von etwa zehn Meter Durchmesser und zwei Meter Tiefe festgestellt. Mehrere Laubbäume waren in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Polizei geht derzeit von einem Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg aus. Das Gebiet um Harb war im Zweiten Weltkrieg mit seinem Feldflugplatz Ziel alliierter Luftangriffe. Der jetzige Explosionsort wurde von der Polizei abgesperrt und der zuständige Kampfmittelräumdienst des Regierungspräsidiums Darmstadt in Kenntnis gesetzt.

Auch interessant

Kommentare