VDS bietet Info-Stand am "Tag der Deutschen Sprache"

Marburg/Fernwald (pm). Der "Tag der deutschen Sprache" findet jährlich am zweiten Wochenende im September statt. In Mittelhessen wird dieser Tag am 11. September in Marburg eine konkrete Gelegenheit bieten, mit dem Verein "Deutsche Sprache" (VDS) ins Gespräch zu kommen.

Marburg/Fernwald (pm). Der "Tag der deutschen Sprache" findet jährlich am zweiten Wochenende im September statt. In Mittelhessen wird dieser Tag am 11. September in Marburg eine konkrete Gelegenheit bieten, mit dem Verein "Deutsche Sprache" (VDS) ins Gespräch zu kommen. Dazu ist ein Informationsstand auf dem oberen Marktplatz vorgesehen. Dies beschloss der Vorstand des VDS Mittelhessen kürzlich in einer Sitzung in der Fernwaldhalle in Steinbach. Regionalvorsitzender Adolf Wallbott (Fernwald) ging in einem Kurzreferat auf den Unterschied zwischen "Denglisch" und "Anglizismus" ein. Denglisch (auf Englisch "Germish" - sei ein Kunstwort, das aus den Bestandteilen "Deutsch" und "Englisch" bestehe. Dabei dürfe der Begriff "Denglisch" nicht mit "Anglizismus" verwechselt werden. Der Begriff Anglizismus enthalte in sich nicht grundsätzlich eine Wertung für ein bestimmtes Wort aus der englischen Sprache. Dagegen sei "Denglisch" ein wertender Begriff aus der Sprachkritik, der mit wissenschaftlichen Kriterien nicht bestimmbar sei. Von "Denglisch" spreche man dann, wenn englische Verben und Adjektive in die deutsche Sprache übernommen würden, obwohl es geeignete deutsche Wörter gebe, die den denselben Sachverhalt mit der derselben Bedeutung zum Ausdruck brächten.

Als Beispiele nannte Wallbott "eine stylishe Hose" oder "das Programm wurde gedownloadet oder downgeloadet."

Infos: vds-mittelhessen.de und vds-ev.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare