In Herborn wurde am Montag eine Frau beim Geldabheben bestohlen. (Symbolfoto)
+
In Herborn wurde am Montag eine Frau beim Geldabheben bestohlen. (Symbolfoto)

Herborn

Betrug am Geldautomaten: Trickdiebe bedrängen Frau und erbeuten vierstellige Summe

  • Lena Karber
    VonLena Karber
    schließen

In Herborn (Lahn-Dill-Kreis) haben Trickdiebe am Montag (29.03.2021) einer Frau, die Geld abheben wollte, 2000 Euro gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Herborn - In einer Bankfiliale im Gewerbegebiet „Untere Au“ in der Konrad-Adenauer-Straße haben zwei Männer am Montagnachmittag (29.03.2021) 2000 Euro erbeutet. Das Duo bedrängte eine Frau, die Geld abheben wollte, um diese abzulenken, wie die Polizei mitteilte.

Das Opfer hielt sich demnach gegen 13.55 Uhr im Vorraum der Bank in Herborn auf und wollte Geld am Automaten abheben. Dann betraten zwei Männer den Raum und gingen direkt auf das Opfer zu. „Einer der Männer hielt dem Opfer umgehend eine Bildzeitung ins Sichtfeld und fragte es nach einer Adresse. Auch der zweite Mann blieb direkt am Geldautomaten stehen und bedrängte das Opfer“, heißt es in der Mitteilung des Polizeipräsidiums Mittelhessen.

Betrug am Geldautomaten im Lahn-Dill-Kreis: Die Polizei sucht nach den Tätern

Und weiter: „Eine Zeugin wurde darauf aufmerksam und beide Frauen machten den Männern deutlich, dass sie sich entfernen sollten. Das tat das Duo letztlich auch, verließ den Vorraum, stieg in einen weißen Kombi mit HER-Kennzeichen und fuhr davon.“

Die Frau, die offenbar davon ausging, dass das Geldabheben gescheitert war, startete laut Polizei daraufhin einen neuen Anlauf. Doch dann folgte die bittere Erkenntnis: Ihr Tageslimit war bereits überschritten und die Bank erteilte ihr die Auskunft, dass soeben 2000 Euro abgehoben worden seien. „Offensichtlich hatten die beiden Männer die Frau am Geldautomaten abgelenkt und sich währenddessen die 2000 Euro aus dem Schacht gegriffen“, schreibt die Polizei.

Trickdiebe in Herborn (Lahn-Dill-kreis): Flucht mit weißem Kombi

Nun sucht die Polizei mit folgender Beschreibung nach den Tätern aus der Bank in Herborn:

  • Der Mann mit der „Bild“-Zeitung war ca. 180 cm groß, etwa 40 Jahre alt und kräftig. Zudem hatte er kurze schwarze Haare. Zu seiner Bekleidung ist nichts bekannt.
  • Der zweite Mann war etwas kleiner, zwischen 170 und 180 cm. Seine Statur wird als muskulös beschrieben. Er hatte ebenfalls kurze dunkle Haare und trug eine graue Jogginghose.
  • Die Männer machten auf das Opfer laut Polizei einen eher ungepflegten Eindruck.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat das Duo noch beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem in Herne zugelassenen weißen Kombi machen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter der Telefonnummer 02772/47050.

Die Wetzlarer Polizei fahndet indes aktuell mit einem Phantombild nach einen „falschen Polizisten“, der eine Seniorin um Schmuck, Gold und Bargeld gebracht hat. (lkl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion