"Barrierefreiheit an Bahnhöfen in Hessen schlecht"

  • vonDPA
    schließen

Berlin/Wiesbaden- Die Barrierefreiheit an hessischen Bahnhöfen ist nach Ansicht des Verkehrsbündnisses Allianz pro Schiene schlecht. Das ermittelte der Verband in einem Ländervergleich. Der bundesweite Durchschnitt der Erhebung von 2019 für alle gut zu erreichenden Gleise liege bei 83,5 Prozent. Hessen erreiche mit 75 Prozent den drittletzten Platz vor Thüringen (74) und dem Saarland (71 Prozent).

Es fehle besonders oft an ausreichenden Aufzügen, Rolltreppen oder Rampen. Einen überdurchschnittlich guten Zugang zu den Bahnsteigen biete Schleswig-Holstein.

"Im 21. Jahrhundert sollte es selbstverständlich sein, dass alle Menschen ohne fremde Hilfe den Zug erreichen können", sagte der Geschäftsführer der Allianz, Dirk Flege. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare