Bahnhöfe profitieren von Corona-Paket

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Attraktivere Bahnhöfe und zugleich Hilfen für kleinere und mittlere Handwerksbetriebe in Corona-Zeiten: An 20 Bahnhöfen in Hessen laufen derzeit und in den kommenden Wochen Verschönerungsmaßnahmen und Renovierungsarbeiten, die durch das Sofortprogramm des Bundes finanziert werden. In Hessen werden insgesamt rund 2,8 Millionen Euro investiert, berichtete ein Bahnsprecher gestern. So werden am Hauptbahnhof Darmstadt Sitzbänke und Fenster nach historischem Vorbild erneuert.

Limburg wird bunt

Bunter wird es am Bahnhof Limburg Süd - dort wird den Angaben zufolge unter anderem eine große Schallschutzwand von Graffiti-Künstlern neu gestaltet. Auch am Bahnhof Fulda soll mit frischer Wandfarbe und Graffiti die Optik verbessert werden. Bahnreisende können sich in Fulda, Kassel und Kassel-Wilhemshöhe dank neuer digitaler Anzeigen zusätzlich informieren, am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe entstehen auf den Bahnsteigen vier neue, windgeschützte Warteräume, hieß es über die laufenden Arbeiten. "Dank der zusätzlichen Mittel des Bundes werten wir gemeinsam mit dem regionalen Handwerk noch stärker unsere Bahnhöfe auf", sagte Stefan Schwinn, Leiter des Regionalbereichs Mitte der DB Station&Service AG. "Wir haben kleinere Projekte ausgewählt, die wir ergänzend zu den bereits laufenden umfassenden Modernisierungen schnell umsetzen können." dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare