130 Bäume mit Rußrindenkrankheit gefällt

  • schließen

In Frankfurt sind rund 130 von der Rußrindenkrankheit befallene Bäume gefällt worden. Wie das Grünflächenamt am Donnerstag auf Anfrage mitteilte, wurden vor allem im Volkspark Niddatal, dem Riederwald, dem Goldsteinpark und dem Rebstockpark mit dem Schimmelpilz infizierte Ahornbäume entdeckt. Auch im benachbarten Offenbach sollen bisherigen Meldungen zufolge etwa 100 Bäume gefällt werden. In Bad Nauheim (Wetteraukreis) müssen knapp 70 Bäume gerodet werden. In Hungen (Kreis Gießen) sind 200 bis 300 Pflanzen befallen. In einem 20 Hektar großen Waldstück im mittelhessischen Lich sind die ersten von etwa 30 000 kranken Ahornbäumen gefällt worden. Die Pilzsporen verteilen sich in der Luft und können bei Menschen Atemwegsprobleme verursachen.

In Frankfurt sind rund 130 von der Rußrindenkrankheit befallene Bäume gefällt worden. Wie das Grünflächenamt am Donnerstag auf Anfrage mitteilte, wurden vor allem im Volkspark Niddatal, dem Riederwald, dem Goldsteinpark und dem Rebstockpark mit dem Schimmelpilz infizierte Ahornbäume entdeckt. Auch im benachbarten Offenbach sollen bisherigen Meldungen zufolge etwa 100 Bäume gefällt werden. In Bad Nauheim (Wetteraukreis) müssen knapp 70 Bäume gerodet werden. In Hungen (Kreis Gießen) sind 200 bis 300 Pflanzen befallen. In einem 20 Hektar großen Waldstück im mittelhessischen Lich sind die ersten von etwa 30 000 kranken Ahornbäumen gefällt worden. Die Pilzsporen verteilen sich in der Luft und können bei Menschen Atemwegsprobleme verursachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare