+
Die Galerie Neustädter Tor wurde geräumt und durfte fast drei Stunden lang nicht betreten werden. FOTOS: EP/JRI

Autobrand legt Einkaufszentrum lahm

  • schließen

Gießen(jri). Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr am Freitag in der Gießener Innenstadt: Gegen 11 Uhr drang beißender Rauch und stechender Geruch aus dem Parkhaus der Galerie Neustädter Tor an der Nordanlage. Sechs Autos waren auf Ebene 1 des Parkhauses in Brand geraten.

Das gesamte Einkaufszentrum einschließlich der darin integrierten Geschäfte sowie das Fitnesscenter und das mehrstöckige Parkhaus mussten daraufhin komplett geräumt werden.

Wie die Polizei mitteilte, erlitten zwei 18 und 19 Jahre alten Frauen Rauchgasvergiftungen und wurden leicht verletzt. Der Geruch von verschmortem Gummi war in der gesamten Innenstadt zu riechen.

Da die Nordanlage in Richtung Kennedy-Platz von der Polizei gesperrt wurde, kam es rund um den bereich Neustadt und Nordanlage zu Verkehrsbehinderungen.

Erst gegen 14 Uhr konnte das Einkaufscenter wieder für Besucher und Kunden geöffnet werden. Allerdings mussten einige Geschäfte, die offen liegende Lebensmittel anbieten, zunächst geschlossen bleiben, da festgestellt werden musste, ob die Lebensmittel durch Ruß verunreinigt wurden. Die ausgebrannten sechs Autos wurden vom Abschleppdienst entfernt. Laut Polizei war zunächst ein Auto in Brand geraten, das Feuer griff dann auf fünf benachbarte Fahrzeuge über. Weitere Pkw erlitten Verunreinigungen durch Ruß, Rauch, Staub und Löschschaum.

50 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Hintergründe zur Brandursache und zur Schadenshöhe waren gestern noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare