Attacke gegen drei Türsteher - Prozess eröffnet

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Zum Auftakt des Prozesses nach einer Messerattacke gegen drei Türsteher einer Frankfurter Diskothek hat der Angeklagte vor dem Landgericht Frankfurt zu den Vorwürfen geschwiegen. Dem 19-Jährigen wird dreifacher versuchter Mord "aus niedrigen Beweggründen" vorgeworfen. Der Mann soll sich in der Neujahrsnacht 2020 zunächst vergeblich darum bemüht haben, Einlass in das voll besetzte Tanzlokal zu erhalten. Weil er sich durch die Zurückweisung laut Anklage in seiner Ehre verletzt fühlte, soll er auf einen 23 Jahre alten Türsteher eingestochen haben. Als dessen beide Kollegen (49 und 29) zur Hilfe kamen, soll er sie ebenfalls mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben. Ein vierter Mann wurde leicht verletzt. Der 19-Jährige war unmittelbar nach dem Vorfall festgenommen worden. Er wurde bereits 2017 wegen Beteiligung an einer Messerstecherei verurteilt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare