16 700 Anträge von Studierenden auf Corona-Hilfe

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden- Hessische Studierende haben bis zum 1. August mehr als 16 700 Anträge auf Nothilfe in der Corona-Pandemie gestellt. Wie aus einer Antwort des Wissenschaftsministeriums in Wiesbaden hervorgeht, wurden gut 38 Prozent der Anträge abgelehnt. Demnach habe in vielen Fällen keine Notlage vorgelegen, die durch die Corona-Krise ausgelöst worden sei.

Das hessische Wissenschaftsministerin hatte im April zunächst 395 000 Euro für schnelle Hilfen für Studenten bereitgestellt. Ende April trat ein Hilfsprogramm des Bundes in Kraft, dass neben zinslosen Studienkrediten auch rund zehn Millionen Euro Zuschüsse für Hessen vorsieht. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare