Antisemitismus-Experte fordert Aufwachen

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt/Main/Wiesbaden(dpa/lhe). Seit dem versuchten Anschlag auf die Synagoge von Halle beobachtet der hessische Antisemitismusbeauftragte auch in Hessen mehr Ängste in vielen jüdischen Familien. Es sei bereits "ein schrecklicher Punkt" erreicht, sagte Becker, wenn sich Menschen aus Hessen fragten, ob sie bleiben oder doch besser weggehen sollten. Er wünsche sich ein "Aufwachen der Gesellschaft" und mehr Zivilcourage. "Die große Gefahr sind nicht so sehr die extremen Ränder, sondern wie die Mitte der Gesellschaft die Dinge aufnimmt", befand Becker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare