Krankenwagen
+
Für den Fahrer des VW Touran kam jede Hilfe zu spät. Er kam beim Unfall auf der A5 bei Friedberg ums Leben. (Symbolbild)

Unfall

Tödlicher Unfall: 31-Jähriger war nicht angeschnallt

  • Florian Dörr
    VonFlorian Dörr
    schließen

Auf der A5 bei Friedberg kommt ein Mann ums Leben. Die Polizei erklärt: Zum Unfallzeitpunkt war der 31-Jährige nicht angeschnallt.

Friedberg - Tragischer Unfall am frühen Samstagmorgen (03.07.2021) auf der A5 bei Friedberg: Ein 31-Jähriger ist gegen 3.10 Uhr mit seinem VW Touran verunglückt. Er überlebte den Unfall nicht.

Tödlicher Unfall bei Friedberg: Auto rutscht 200 Meter weit über A5

Was war passiert? Nach bisherigen Informationen war der Mann, der offenbar aus Bulgarien stammt, mit seinem Wagen auf der A5 in Richtung Norden unterwegs. Zu Beginn einer Baustelle zwischen Friedberg und Obermörlen lenkte er seinen VW Touran offenbar auf eine aufsteigende mobile Schutzplanke. Die Folge: Der Pkw wurde auf die Seite gedreht und kippte. Das Fahrzeug schleuderte über die Fahrbahn, kam erst nach rund 200 Metern zum Stehen.

A5 nach tödlichem Unfall bei Friedberg gesperrt

Der 31-Jährige kam bei dem Unfall auf der A5 bei Friedberg ums Leben. Wie die Polizei Mittelhessen mitteilt, war der Mann offenbar nicht angeschnallt. Ein Gutachter wurde mit der Unfallrekonstruktion beauftragt, für die Dauer der Maßnahmen am Unfallort war die Autobahn zeitweise voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf 9000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare