Wie ein Carport auf Rädern sah diese Konstruktion aus. 
+
Wie ein Carport auf Rädern sah diese Konstruktion aus. 

Nicht richtig gesichert

Polizei stoppt "rollenden Carport" auf Autobahn - Ladung hätte herunterfallen können

  • vonChristopher Ziermann
    schließen

Auf der Autobahn A4 bei Bad Hersfeld stoppte die Polizei einen "rollenden Carport". Schon bei einem Bremsmanöver hätte das Auto vom Anhänger fallen können.

  • Auf der Autobahn A4 bei Bad Hersfeld ist der Polizei ein "rollender Carport" aufgefallen
  • Schon im Vorbeifahren erkannten die Beamten, dass der Kleintransporter überladen und schlecht gesichert war
  • Das Auto, das auf dem Anhänger befestigt war, hätte während der Fahrt herunterfallen können

Ein älterer VW-Kleintransporter mit Anhänger, der mit einem PKW beladen war, hat am Dienstag (25.02.2020) gegen 16 Uhr das Aufsehen der Autobahnpolizei Bad Hersfeld auf der Autobahn A 4 erregt. Der beladene Transporter war zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld unterwegs, berichtet das Polizeipräsidium Osthessen.

Schon im Vorbeifahren war demnach zu erkennen, dass die Ladung mangelhaft gesichert und das Fahrzeug, das auf der A4 bei Bad Hersfeld unterwegs war, laut Polizei deutlich überladen war. "Kurios waren dabei die Aufbauten des Anhängers, der tatsächlich wie ein Carport aussah", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Polizei-Kontrolle auf A4 bei Bad Hersfeld: Auto hätte vom Anhänger fallen können

Die durchgeführten Ladungssicherungsversuche seien unsachgemäß und mit veralteten Gurten ausgeführt worden. Bei der Polizei-Kontrolle auf der A4 bei Bad Hersfeld zeigte sich, dass die Sicherung der geladenen Peugeot-Limousine derart schlecht war, dass bereits bei einem plötzlichen Ausweichmanöver oder einer stärkeren Bremsung das Auto vom Anhänger hätte fallen können.

Bis unters Dach war der Transporter mit gebrauchten Reifen gefüllt.

Der technische Zustand der verwendeten Transportfahrzeuge war laut Polizei "als bedenklich einzuschätzen". Der Kleintransporter, der auf der Autobahn A4 bei Bad Hersfeld unterwegs war, hing tief in der Federung und die Schiebetür auf der rechten Fahrzeugseite war nicht vollständig geschlossen.

A4 bei Bad Hersfeld: Polizei entdeckt bei Kontrolle vollgestopften Innenraum

Bei der Öffnung der beiden Hecktüren des VW-Transportes, bot sich den Verkehrspolizisten die nächste Überraschung. Erneut keine positive, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung. Der gesamte Innenraum des VW war bis unter die Decke mit gebrauchten Reifen vollgestopft, auch im Bereich der Seitenscheiben und der nicht richtig verschlossenen Seitentür. Da der Verriegelungsmechanismus der Tür beschädigt war, ließ diese sich nicht mehr komplett schließen.

Die Polizeibeamten, die vor der Kontrolle auf der A4 bei Bad Hersfeld unterwegs waren, sprachen eine Untersagung der Weiterfahrt des gesamten Gespannes aus und ordneten eine vollständige Entladung von Kleintransporter und Anhänger an.

Video: Polizei schießt auf A4 bei Bad Hersfeld mehrmals in Reifen

A4 bei Bad Hersfeld: Polizei rückt immer wieder zu Unfällen aus

Wegen dichtem Nebel und einer nassen Fahrbahn hat sich zuletzt ein Auto auf der A4 bei Bad Hersfeld überschlagen. Dabei krachte das Fahrzeug dreimal gegen die Schutzplanke.

Auf der Autobahn A4 bei Bad Hersfeld kam es im Juni 2019 zu einem schweren Unfall mit einem Sprinter und einem Lastzug. Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Kirchheimer Dreieck.

Gleich zweimal mussten die Beamten der Bad Hersfelder Autobahnpolizei Lastwagen auf der A4 und A5 aus dem Verkehr ziehen.

Mehrere Strafverfahren kommen auf Schrottsammler aus dem Raum Salzgitter* zu: Das Pärchen wurde in Denkershausen, einem Teil von Northeim, kontrolliert. Der Transporter war überladen, zudem zählten die Beamten der Polizei noch weitere Vergehen.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion