47-jähriger Mann stirbt bei Wohnhausbrand in Dietzhölztal

Dietzhölztal (dpa). Bei einem Wohnhausbrand in Dietzhölztal ist ein 47 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei erlitten drei weitere Bewohner des Hauses am Mittwoch zum Teil schwere Rauchvergiftungen.

Wie es zu dem Feuer kam, war zunächst unklar. Experten des Landeskriminalamtes unterstützten die Kriminalpolizei bei der Ermittlung. Die Staatsanwaltschaft ließ den Toten obduzieren.

Ein 31 Jahre alter Bewohner des Hauses hatte den Brand bemerkt und sich und ein 65 und 67 Jahre altes Ehepaar ins Freie gerettet. Für den 47-Jährigen, der im Keller des Hauses schlief, kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare