Viele Lokführer krank

Zugausfälle vor allem rund um Gießen

  • schließen

Weil viele Lokführer rund um Gießen krank sind oder Urlaub haben, müssen Bahnreisende in den nächsten Tagen mit Zugausfällen rechnen. Besonders betroffen sei die Regionalbahnlinie zwischen Gießen, Friedberg und Hanau, wie die Deutsche Bahn am Sonntagabend mitteilte. In den vergangenen Tagen sei der Krankenstand der Lokführer am Standort Gießen "stark angestiegen". Er liege derzeit mehr als doppelt so hoch wie im Jahresdurchschnitt. Hinzu kämen "nicht aufschiebbare Urlaubsansprüche".

Weil viele Lokführer rund um Gießen krank sind oder Urlaub haben, müssen Bahnreisende in den nächsten Tagen mit Zugausfällen rechnen. Besonders betroffen sei die Regionalbahnlinie zwischen Gießen, Friedberg und Hanau, wie die Deutsche Bahn am Sonntagabend mitteilte. In den vergangenen Tagen sei der Krankenstand der Lokführer am Standort Gießen "stark angestiegen". Er liege derzeit mehr als doppelt so hoch wie im Jahresdurchschnitt. Hinzu kämen "nicht aufschiebbare Urlaubsansprüche".

Elf Verbindungen gestrichen

Laut der von der Bahn am Abend veröffentlichten Übersicht werden deshalb heute den gesamten Tag über elf Verbindungen gestrichen. Auch in den Tagen danach seien Zugausfälle "nicht vollständig vermeidbar", hieß es in der Mitteilung.

"Wir kämpfen weiterhin darum, jeden Zug fahren zu können. Wir sprechen kurzfristig auch Triebfahrzeugführer aus anderen Einsatzstellen zur Unterstützung an", erklärte der Leiter Produktion der DB Regio Mitte, Peter Rumpf. Bahnreisende sollten sich vor Fahrtantritt auf der Internetseite der Deutschen Bahn über die jeweilige Verbindung informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare